Modellbauer Forum
Melden Sie sich kostenlos im Modellbauer Forum an. Erst dann haben Sie vollen Zugriff auf das ganze Forum. Die Daten die Sie bei der Anmeldung eingeben, sind aus Sicherheitsgründen nur für den Administrator sichtbar.

Gruß Admin



Für Modellbauer von Kartonmodellen, Plastikmodellen RC Modellen, Holzmodellen und Resinmodellen.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Esso Glasgow (Revell 1:400)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Queequeg
Modellbau-Meister
Modellbau-Meister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 144
Arbeit/Hobbies : Programmierer, ex Seemann, Schiffsmodellbau, Geschichte, Musik
Laune : Heiter bis wolkig
Anmeldedatum : 17.08.10

BeitragThema: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Do 19 Aug 2010 - 12:19

Hallo allerseits,

wollte hiermit mal einen Baubericht meines aktuell im Bau befindlichen
Tankers eröffnen. Für eine Bausatzvorstellung ist es leider schon zu spät.
Ich baue das Modell so aus dem Kasten, lediglich der fehlende Heimathafen
wurde durch ein eigenes Decal ersetzt. Bei den Decals habe ich versucht,
das unschöne Silvern ganz zu vermeiden.



Es wird ein sog. 3-Insel-Schiff. Die achteren Bulleyes habe ich aufgebohrt.
Der Rumpf wurde für das Hauptdeck schon mal verstärkt, damit das Ganze
etwas stabiler wird.



Die Bohrlöcher im Rumpf sind vorbereitet. Später wird das Schiff dann festgeschraubt.



Der fertig gebrushte Rumpf und diverser Kleinkram ...



Hier ein paar Bilder nach dem Aufbringen der Decals und PVC hinter den Bulleyes.









Zu meinem Lieblingsthema - Decals ohne Silvern:

Die Freibordmarke ist ca. 5 mm hoch. Keinerlei Silvern zu erkennen, oder Question

L - R steht für Lloyd's Register
T = Tropen
S = Sommer
R = Falsch (da müßte ein "W" stehen für Winter)
WNA = Winter North Atlantic
TF = Tropic Freshwater
F = Freshwater



Der Schornstein, nach der gleichen Methode behandelt. Kleine Löcher für
die Stagen sind vorbereitet. Nicht daß das Ding bei Seegang umkippt rabbit



Last but not least das noch nicht fertige Deck. Den Grünton habe ich gemixt,
das reine laubgrün von Revell war mir zu unrealistisch.



So - das ist der Stand der Dinge. Habe jetzt einige Wochen wegen Umzugs und
Renovierung pausiert, aber bald geht's weiter.

Mein neues Modellbaureich:













So - das soll's erstmal gewesen sein. Wenn ich wieder etwas mehr Zeit habe,
geht's hier und an der Glasgow weiter.

Fragen und Anregungen, Lob und Kritik sind immer willkommen.

Wen das mit dem "Nicht-Silvern" interessiert:
schreibe es gerne mal ausführlich auf, wie's geht.


Zuletzt von Queequeg am Mi 27 Okt 2010 - 12:26 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
wessel21
Modellbau-Meister
Modellbau-Meister


Männlich Anzahl der Beiträge : 102
Laune : ~ lächeln! ~
Anmeldedatum : 14.06.10

BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Do 19 Aug 2010 - 12:31

Da habbich gleich mal ne Frage: WIE bekommst Du das hin dass die Decals nicht auftragen/vor sich hin glänzen? Abgesehen von thumbs up dafür wollen das sicher alle wissen.
Nach oben Nach unten
Millpet
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 15756
Anmeldedatum : 26.12.07

BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Do 19 Aug 2010 - 12:57

Hallo Kai
Das ist große Klasse was Du zeigst.
Bin sehr froh, Dich hier im Forum zu haben. Deine Modelle und die art wie Du sie baust sind erfrischend.
Deine Räumlichkeit lässt auch nichts zu wünschen übrig.
Alles so akkurat aufgeräumt.
Deine Bilder an der wand zeigen Deine Vorliebe für das Maritime.
Bin begeistert.

Grüße
Peter
Nach oben Nach unten
http://www.modellbauer.forum-aktiv.com
Queequeg
Modellbau-Meister
Modellbau-Meister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 144
Arbeit/Hobbies : Programmierer, ex Seemann, Schiffsmodellbau, Geschichte, Musik
Laune : Heiter bis wolkig
Anmeldedatum : 17.08.10

BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Do 19 Aug 2010 - 13:13

Hallo Ihr beiden,

besten Dank für Euer Lob. Gefällt mir sehr gut bei Euch.

Decals ohne Silvern - hier geht's zum Bericht.

@Peter:
Bin ja nun mal ein gelernter Seemann. 12 Jahre Handelsmarine,
vom Decksjungen bis zum Kapitänspatent Laughing
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Do 19 Aug 2010 - 14:19

Hallo Kai,so langsam machst du ner Landratte den Mund wässerig.

Zum einen hast Du einen wunderbaren Raum zum basten,wie Peter sagte so schön aufgeräumt und zum zweiten gefällt mir Deine Bauweise.

Werde Deinen Bericht gespannt weiter verfolgen und sehen wie der Tanker wächst.

gruß
Martin
Nach oben Nach unten
bmfwolfgang
Modellbau-König
Modellbau-König
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 371
Arbeit/Hobbies : Rentner, Basteln, Lesen, die Natur genießen
Laune : meistens gut drauf
Anmeldedatum : 30.05.10

BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Do 19 Aug 2010 - 14:44

Hallo Kai,

auch mir gefällt dein Baubericht ausgesprochen gut und ich kann mich meinen Vorgängern nur anschließen:

Einfach toll bebaut.

Da werd' ich ja richtig neidisch wenn ich deinen Bastelraum sehe.
Soviel Platz hätte ich auch gerne.

Ich wünsch' dir jedenfall auch weiterhin Spaß mit deinem Modell(en) und bei uns im Forum.

Viele Grüße
Wolfgang
Nach oben Nach unten
Queequeg
Modellbau-Meister
Modellbau-Meister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 144
Arbeit/Hobbies : Programmierer, ex Seemann, Schiffsmodellbau, Geschichte, Musik
Laune : Heiter bis wolkig
Anmeldedatum : 17.08.10

BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Mo 6 Sep 2010 - 21:53

Hallo liebe Modellbau-Kollegen,

heute ging es mal an den Schornstein, genauer gesagt an die Stagen,
die den Schornstein bei schwerer See halten sollen.

Vor der Endlackierung hatte ich 0,3 mm Löcher gebohrt. Gestern wurden
die Stagen (0,1 mm schwarz Gondesen) eingefädelt und am Ende mit einem Knoten
versehen, der dann mit Sekundenkleber versiegelt wurde.

Das sah dann so aus:



Heute habe ich dann entsprechende Bohrungen im Deck vorgenommen, wobei
ich drauf achten mußte, daß die Stagen frei laufen und nicht gegen die
Windhutzen laufen. Ich hoffe, Ihr könnt die kleinen Löcher erkennen.



Dann habe ich den Schornstein und die ersten Lüfter angeklebt. Die Stagen
wurden anschließend durch die Bohrlöcher geführt.



So - und hier die tight gesetzten Stage. Einfach durch die Bohrlöcher geführt
und an der Unterseite des Decks angeklebt.



Morgen geht's dann mit dem Skylight weiter ...



Zuletzt von Queequeg am Mi 27 Okt 2010 - 12:29 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
bmfwolfgang
Modellbau-König
Modellbau-König
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 371
Arbeit/Hobbies : Rentner, Basteln, Lesen, die Natur genießen
Laune : meistens gut drauf
Anmeldedatum : 30.05.10

BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Mo 6 Sep 2010 - 22:13

Hallo Kai,

klasse Bilder, klasse Beschreibung, klasse gebaut.

Da kann man wirklich was lernen.

Viele Grüße
Wolfgang
Nach oben Nach unten
Queequeg
Modellbau-Meister
Modellbau-Meister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 144
Arbeit/Hobbies : Programmierer, ex Seemann, Schiffsmodellbau, Geschichte, Musik
Laune : Heiter bis wolkig
Anmeldedatum : 17.08.10

BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Di 7 Sep 2010 - 8:54

Moin allerseits,

vielen Dank, Wolfgang. Das motiviert mich, weiterhin Fotos der
einzelnen Bauabschnitte zu machen und etwas dazu zu schreiben.

Ist ja auch immer ein bißchen Arbeit - Fotos zu machen, zu bearbeiten und hochzuladen.

Aber wenn's zu was gut ist, macht so ein Baubericht ja auch viel Spaß.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Di 7 Sep 2010 - 9:32

Hallo Kai,


würde mich auch sehr freuen wenn Du weiterhin so ein detailierten Bericht ab gibst.
Es sieht klasse aus,man kann was lernen und man sieht den Tanker wachsen.

Glaube ich nehm demnächst mal seemännischen Unterricht bei Dir.Die Ausdrücke einzelner Segmente faszinieren mich einfach.


Gruß
Martin
Nach oben Nach unten
Queequeg
Modellbau-Meister
Modellbau-Meister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 144
Arbeit/Hobbies : Programmierer, ex Seemann, Schiffsmodellbau, Geschichte, Musik
Laune : Heiter bis wolkig
Anmeldedatum : 17.08.10

BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Di 7 Sep 2010 - 9:38

Martin Ohlrogge schrieb:
Glaube ich nehm demnächst mal seemännischen Unterricht bei Dir.
Moin Martin,

aber gerne doch. Habe noch nicht alles vergessen,
obwohl es schon ein paar Jährchen her ist ... Lachen

Nach oben Nach unten
Queequeg
Modellbau-Meister
Modellbau-Meister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 144
Arbeit/Hobbies : Programmierer, ex Seemann, Schiffsmodellbau, Geschichte, Musik
Laune : Heiter bis wolkig
Anmeldedatum : 17.08.10

BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Di 7 Sep 2010 - 19:54

Hallo liebe Leute,

wie "angedroht" ging es heute mit dem Skylight (Oberlicht Maschinenraum) weiter.
Hier mal wieder das viel strapazierte 1-Cent-Stück, um die Größe zu veranschaulichen.



In das Skylight habe ich klares PVC 0,2 mm eingeklebt (böser Fummelkram).



Unter das Deck habe ich dann noch schwarze Pappe angebracht (wie immer halt).
Und so sieht der ganze Kram jetzt aus:



In der Hoffnung, daß Euch mein noch nicht ganz fertiges Schornstein-Deck etwas gefällt ...


Zuletzt von Queequeg am Mi 27 Okt 2010 - 12:32 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
bmfwolfgang
Modellbau-König
Modellbau-König
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 371
Arbeit/Hobbies : Rentner, Basteln, Lesen, die Natur genießen
Laune : meistens gut drauf
Anmeldedatum : 30.05.10

BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Di 7 Sep 2010 - 20:18

Hallo Kai,

das, was du zeigst ist wie immer ganz große Klasse.

Ich glaube schon, dass der Großteil des Forums viele Bilder, ausführliche Erklärungen
und auch Fachbegriffe sehen und lesen möchte.

Nur dadurch kann man doch sehen was so alles in einem solchen Projekt steckt und was für Arbeit manche "kleine" Teile so machen.

Also, Kai, mach bitte weiter so und laß uns auch weiter ausführlich an deinem Baubericht teilhaben.

Viele Grüße
Wolfgang
Nach oben Nach unten
Queequeg
Modellbau-Meister
Modellbau-Meister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 144
Arbeit/Hobbies : Programmierer, ex Seemann, Schiffsmodellbau, Geschichte, Musik
Laune : Heiter bis wolkig
Anmeldedatum : 17.08.10

BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Mi 8 Sep 2010 - 8:02

bmfwolfgang schrieb:
Also, Kai, mach bitte weiter so und laß uns auch weiter ausführlich an deinem Baubericht teilhaben.
Das werde ich gerne machen ... Engel
Nach oben Nach unten
Millpet
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 15756
Anmeldedatum : 26.12.07

BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Mi 8 Sep 2010 - 9:17

Hallo Kai
Lass uns alle an Deinem Modellbau teilhaben und zeige uns viel.
Das was Du bisher gezeigt hast ist allererste Sahne.
Ich setz mich mal entspannt hin Und schau Dir sehr genau zu.
Da kann man etwas lernen.

Grüße
Peter
Nach oben Nach unten
http://www.modellbauer.forum-aktiv.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Mi 8 Sep 2010 - 10:20

Hallo Kai,

ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Was du zeigst ist aller, aller erste Sahne!
Mir ist schleierhaft, wie sich dein Baubericht bis jetzt an mir vorbeigemogeln konnte?!
Das wird, mal wieder, ein sehr sauber gebautes Schiff. Ich bin wirklich hin und weg. Lackieren hast du echt super gut drauf. Da komm ich mit meinen Sprühdosen nicht mehr mit.

Ich war eigentlich mit meinem Bastelzimmer ganz zufrieden,- bis ich jetzt deins gesehen hab. Ich bin ehrlich ein wenig neidisch, aber Neid ist ja bekanntlich die aufrichtigste Form der Anerkennung. Zwinkern

Waren die Fenster der Oberlichter schon ausgeschnitten oder nur im Plastik eingeprägt? Kann mich an den Bausatz nur schwach erinnern aber das ist doch das Pendant zur Hawaiian Pilot mit diesem eigenartigen 3/4 Unterwasserschiff in der Preiskategorie 10,-€?!

Herzlichen Gruß
-Ronny
Nach oben Nach unten
Queequeg
Modellbau-Meister
Modellbau-Meister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 144
Arbeit/Hobbies : Programmierer, ex Seemann, Schiffsmodellbau, Geschichte, Musik
Laune : Heiter bis wolkig
Anmeldedatum : 17.08.10

BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Mi 8 Sep 2010 - 11:17

Hallo liebe Forums-Freunde,

erstmal ganz herzlichen Dank für Eure Antworten.

Ihr macht mich ja ganz verlegen. Embarassed

Werde also weiterhin mein Bestes geben, auch wenn ich leider
immer nur wenig Zeit für's Hobby habe. In der Woche mal
abends 2 Stunden, am WE nach Lust und Laune auch mal mehr.

Lackierung:
Brushen tue ich mit der Standard-Class von Revell.
Dafür habe ich Düsen in fine, medium und large.
Obwohl das Ding oft schlecht gemacht wird, komme
ich sehr gut klar damit. Manche schieben ihr Unvermögen
nunmal auf ihr Werkzeug. Außerdem benutze ich einen
Kompressor von Honsell mit Luft-Vorratstank.
Sehr gut und zu empfehlen. Auf Dauer kosten die Dosen
ja auch Geld und sind sicher nicht so gut wie ein
vernünftiger Kompressor.

Bastelzimmer:
In unserer alten Wohnung hatte ich auch nur ganz wenig
Platz. Da wir berufsbedingt umziehen mußten (Freundin wurde
versetzt), sind wir in ein Reihenhaus in Delmenhorst gezogen.
Und bei der Gelegenheit habe ich gleich darauf geachtet, daß es
ein Häuschen mit Platz für's Basteln ist.
Aber vorher ging's auch, wenn auch beengt ...

Oberlichter:
Ja, die Fenster waren zum Glück schon ausgeschnitten, was ja bei
Revell-Modellen dieser Größe nicht unbedingt die Regel ist.
Schwierig war es, das PVC zu befestigen, ohne Klebstoff auf die
Fenster zu schmieren. Es gab kaum Auflagefläche zum Ankleben.
Aber beim 2. Versuch ging es dann. Laughing

Euer Interesse an meinem Treiben und daß es Euch gefällt, sind eine
zusätzliche Motivation, aus dem 10€ Tanker ein schönes Modell zu machen.
Nach oben Nach unten
Daniel
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2080
Arbeit/Hobbies : Zootierpfleger/ Terraristik, Modellbau, Schach
Laune : nachdenklich
Anmeldedatum : 25.12.07

BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Mi 8 Sep 2010 - 21:43

Hallo Kai,

ein bisher sehr schöner und aufschlussreicher Baubericht!
Der lackierte Rumpf ist wirklich sehr schön.
Bin gespannt wie das hier weitergeht.
Nach oben Nach unten
Queequeg
Modellbau-Meister
Modellbau-Meister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 144
Arbeit/Hobbies : Programmierer, ex Seemann, Schiffsmodellbau, Geschichte, Musik
Laune : Heiter bis wolkig
Anmeldedatum : 17.08.10

BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   So 12 Sep 2010 - 18:47

Hallo liebe Leute,

es ging mal wieder etwas weiter mit der Glasgow. Obwohl man es später
wohl kaum sehen wird, werden auch die Bulleyes mit klarem PVC 0,2 mm
"verglast".



Für die Takelung wurden schon mal ein paar Bohrungen vorbereitet. Hanger und
Runner werden dieses Mal mit 0,1 mm schwarzem Tauwerk vom Gondesen getakelt.
Mit der Stecknadel habe ich die Bohrungen angekörnt, dann per Hand mit einem
0,5 mm Bohrer etwas vertieft - und dann mit dem Tamiya-Bohrer ausgebohrt.
Ohne meine Lupenlampe würde ich da kläglich scheitern. War eine Anschaffung,
die sich wirklich zu 100 % gelohnt hat.



Wie man sieht, fehlen noch die Vorkante und die Seitenteile der achteren Aufbauten.
Auf dem Hauptdeck geht es langsam voran, ich arbeite mich von achtern nach
vorne durch. Die Bohrlöcher für die Takelung sind schon soweit vorbereitet.
Das ganze Schiffchen wird nämlich fertig getakelt, bevor es zur "Hochzeit" kommt.
Soll heißen, das fertig getakelte Deck kommt ganz zum Schluß auf den Rumpf.
Nur so habe ich die Möglichkeit, die Leinen unter Deck zu befestigen.



Auf dem Hauptdeck werden nun so nach und nach die Kleinteile angebracht.



So, liebe Leute - das ist mal wieder der Stand der Dinge.


Zuletzt von Queequeg am Mi 27 Okt 2010 - 12:35 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Mo 13 Sep 2010 - 15:06

Hallo Kai. Very Happy
Sehr schönes Modell,vor allem,wenn man bedenkt,wie relativ grob diese alten Bausätze sind.
Ich hab mal durch puren Zufall ein gutes Klebemittel für Klarteile gefunden: Die Farbe selbst.
Ich hatte einst ein Modell gerade bemalt und es zum Trocknen weggestellt und dabei nicht bemerkt,das ein Bausatzteil in die,gepinselte, Farbe fiel.Als ich das am nächsten Tag abmachen wollte,ging das fast nicht mehr,so gut hing das fest.
Ansonsten benutze ich bei Klarteilen gerne Weissleim,vor allem bei unterschiedlichen Materialien. Weissleim hat den Vorteil,das er klar trocknet und das Material nicht angreift.
Als Tackelung nehme ich gerne gezogene Gussäste. Die kann man nach dem Anbringen durch Wärmezufuhr spannen.Bin sehr zufrieden damit. Wink
Im Gegensatz zu den vorrangegangenen Schreibern,beneide ich dich nicht,da Neid ein zu hässliches Gefühl ist und ich es nicht an mich ran lasse.Lass dir sagen,das ich mich herzlich freue,das es so gute Modellbauer wie dich gibt,denn wir Plastikmodeller werden immer seltener und da zählt jeder.WEITER SO;KLASSE !!! Daumen
Gruß
Alex
Nach oben Nach unten
Queequeg
Modellbau-Meister
Modellbau-Meister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 144
Arbeit/Hobbies : Programmierer, ex Seemann, Schiffsmodellbau, Geschichte, Musik
Laune : Heiter bis wolkig
Anmeldedatum : 17.08.10

BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Mo 13 Sep 2010 - 15:19

Hallo Alex,

besten Dank für die Blumen und danke für den Tipp mit dem
Weißleim. Der Vorteil von Gondesen-Tauwerk ist, daß es wie
echtes Tauwerk geschlagen ist - gezogene Gußäste halt nicht.
Weißleim benutze ich z. B. um solches Tauwerk an Deck zu befestigen,
bei der Roberts kann man das ganz gut sehen.

Das mit dem Neid hast Du falsch verstanden. Der Ronny beneidet
mich lediglich um mein neues Bastelzimmer.

Nochmals danke für Dein Lob. Ich werde weiterhin mein Bestes
geben, auch wenn es oft schwierig ist bei solch einem groben
Modell. Aber gerade das hat auch seinen Reiz. Aus einem
Billig-Modell was halbwegs Anständiges zu machen. Very Happy


Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Mo 13 Sep 2010 - 16:58

wessel21 schrieb:
Da habbich gleich mal ne Frage: WIE bekommst Du das hin dass die Decals nicht auftragen/vor sich hin glänzen? Abgesehen von thumbs up dafür wollen das sicher alle wissen.

Ein Trick ist der:

Das Decal selber sollte recht knapp am eigentlichen Schriftzug ausschneiden mit der Nagelscheere oder so. Die Stelle wo das Decal hin soll, die malt man dann mit glänzendem Klarlack und nach dem trocknen des Lacks wird das Decal aufgetragen. Aufgrund des nur wenig vorhandenen Trägerfilms um das Decal rum und weil der Untergrund glänzend ist wie der Trägerfilm selber, verschmelzen beide quasi. Nun noch mit so Speziallösungen aus dem Modellbaufachhandel für Dacals drüber pinseln (einige sagen Pril täte es auch, aber ich sehe das anders, Meinungssache letztlich) um auf das das Decal, dann an den Untergrund fest anpressen und glatt bekommen (die evtl. rauhe Kontur, hier wie beim Tanker muss sich im Decal wiederzeichnen / fortführen, so eng muss es aufliegen!) und schön trocknen lassen im Anschluss. Dann alles mit Mattlack und der Airbrush als Abschluss drüber und das Ergebnis sieht zumindest bei Flugzeugen und 1/35 Panzern genauso aus wie beim Tanker. Wink


Zuletzt von Mandelus am Mo 13 Sep 2010 - 17:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Korrektur Tippfehler, blöder Laptop :-))
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Mo 13 Sep 2010 - 17:29

Hallo Kai.
Das mit dem Neid war auch mehr allgemein gesehen. Rolling Eyes
MANDELUS...Irgendwoher kennen wir uns.Ich bin Alexander Schuch vom PMC Kurpfalz aus Mannheim.Bist du in Mainz?
Gruß
Alex.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Mo 13 Sep 2010 - 17:52

al.schuch schrieb:
Hallo Kai.
Das mit dem Neid war auch mehr allgemein gesehen. Rolling Eyes
MANDELUS...Irgendwoher kennen wir uns.Ich bin Alexander Schuch vom PMC Kurpfalz aus Mannheim.Bist du in Mainz?
Gruß
Alex.

Also ich bin der Christian Mandelartz aus Köln. Kennst du den Modellbauclub "Camouflage" aus Koblenz mit dem Gerhard Siebert ebenfalls aus Mainz wie du? Da war ich jahrelang Mitglied auf Ausstellung quer durch Deutschalnd und auch im benachbartem Ausland.
Namentlich klingelt da bei deinem namen irgendwas tief im Hinterkopf was das Kennen angeht ... aber noch nicht laut genug, dass ich jetzt sagen kann, ach du bist das (im rein positivem Sinne natürlich) .... Smile
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Esso Glasgow (Revell 1:400)   Di 14 Sep 2010 - 19:45

Hallo Christian.
Klar kenn ich Gerhard. Smile
Ich bin allerdings nicht aus Mainz.Meine Frage bezog sich auf die Mainzer Ausstellung am nächsten Wochenende.Die letzte Ausstellung,wo ich Camouflage gesehen hab war in Frankfurt. Wink
Ich bin vom Aussehen her so Typ Bud Spencer.
Inzwischen bin ich im Technikmuseum Speyer aktiv,beim dortigen VFLP.
Gruß
Alex
Nach oben Nach unten
 
Esso Glasgow (Revell 1:400)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Esso Glasgow (Revell 1:400)
» Esso Glasgow (Revell 1:400)
» Esso Glasgow 1/400 v. Revell & Aber
» Esso Glasgow - 1/400 v. Revell + Ätzteile
» Revell R.M.S Titanic 1:400

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Modellbauer Forum :: Plastikmodelle :: Schiffe :: Bauberichte-
Gehe zu: