Modellbauer Forum
Melden Sie sich kostenlos im Modellbauer Forum an. Erst dann haben Sie vollen Zugriff auf das ganze Forum. Die Daten die Sie bei der Anmeldung eingeben, sind aus Sicherheitsgründen nur für den Administrator sichtbar.

Gruß Admin



Für Modellbauer von Kartonmodellen, Plastikmodellen RC Modellen, Holzmodellen und Resinmodellen.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Alberich
Abgemeldeter User
Abgemeldeter User


Männlich Anzahl der Beiträge : 870
Anmeldedatum : 02.01.08

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   So 9 Okt 2011 - 17:16

Hallo Gnost!
Wenn Du beim studieren so erfolgreich bist wie beim Modellbau, mache ich mir um Dich keine Sorgen!
Viel Erfolg für das kommende Semester, wünscht,
Konfuzius
Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Do 13 Okt 2011 - 19:13

Hallo,

ich bin heute mal wieder etwas zum Basteln gekommen. Da ich nicht viel Material mitgenommen habe, konnte auch nicht soo viel werden, aber für ein paar Poller hat's gerade gereicht.
Da ich nur die Lochzange mit habe, konnte ich nur die großen bauen, da für die kleinen der Stanzdurchmesser zu groß ist.

Die Dinger bestehen aus jeweils 4 Scheiben à 0,5mm Dicke. Die auf dem Bild abgebildete 5. Scheibe habe ich nicht verbaut, da sie zu breit war.



Ich habe versucht, die Poller etwas konkav zu feilen, was auch einigermaßen gelungen ist.



Bei den anderen Teilen sind die runden Anteile einfach zu klein und ich werde sie aus einem fertigen PS Stab (1mm Durchmesser) schneiden. Der ist aber nicht mit nach Freiberg gekommen, darum gibts heute nicht mehr zu zeigen.

Bis demnächst.

Gnost
Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Di 18 Okt 2011 - 19:22

Hallo!

Nach einer kleinen Pause gibt es heute wieder was auf die Augen!
Zunächst möchte ich aber feststellen, dass dieser Baubericht die 4.000 views durchschlagen hat und mich für die rege Anteilnahme bedanken!

Wie letztens angekündigt, ging es an die Beiboote.
Zuerst mussten dafür die Rümpfe tiefgezogen werden. Dazu wurde die bei der Dupuy de Lôme beschriebene Methode verwendet.
Hier muss ich aber auch erwähnen, dass ich mich zuerst vertan habe und so viele Boote wie möglich auf einmal machen wollte.



Mit dieser Anordnung ist das Material aber vollends überfordert und reißt an allen Ecken und Enden. Diese Anordnung ist also NICHT zu empfehlen!

Stattdessen habe ich jeden Rumpf einzeln hergestellt und diesmal auch mit der flachen Seite eines Messers die Konturen an die Urform angedrückt. Das Ergebnis wird dadurch um ein vielfaches besser und der Rumpf nicht gar so dünn.

So wurden dann alle Rümpfe hergestellt:



Als erstes habe ich mich an den beiden großen Motorbeibooten versucht und bin mit dem Ergebnis in Anbetracht des Maßstabes und das es mein erster Versuch ist, ein so kleines Boot zu bauen, mehr als zufrieden. Aber auch hier stellten sich Schwierigkeiten ein. Durch die Dicke des Polystyrol (0,5mm) ließen sich die Aufbauten nicht wie die Papiervorlage knicken und so mussten alle Seitenwände etc. einzeln ausgeschnitten werden. Weiterhin konnte ich mich nicht zurückhalten und habe auch hier etwas gesupert. So wurden die aufgezeichneten Konturen mit kleinen PS Platten beklebt (diverse Türen etc), ein 3D Dreiblattpropeller samt Welle und Ruder angebracht und nicht zuletzt die Poller angeklebt.

Poller:



Schraube:



Dadurch belief sich die Teilezahl pro Boot auf 60 statt der normalen ~20 und die Bauzeit betrug etwa 3h pro Boot.

Hier nun die Gesamtansichten. Die Oberfläche sieht auf den Makros dank des künstlichen Lichts wieder schlimmer aus, als sie ist. Spätestens wenn die Farbe drauf ist, wird das aber besser denke ich.





Das war's erstmal wieder. Demnächst gibt es mehr Boote Wink

Grüße
Gnost
Nach oben Nach unten
Millpet
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 15872
Arbeit/Hobbies : keine, genug
Laune : mal so, mal so
Anmeldedatum : 26.12.07

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Di 18 Okt 2011 - 19:30

Hallo Gnost
Sagenhaft gut gemacht.
Von mir volle Punktezahl
Dreimal 10 Dreimal 10 Dreimal 10

Die vergeb ich nur selten aber wo sie angebracht ist ist sie angebracht.

Grüße
peter

_________________
Meine Bastelwerke:
http://modellbauer.forum-aktiv.com/f217-millpet
Nach oben Nach unten
http://www.modellbauer.forum-aktiv.com
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Mi 19 Okt 2011 - 17:47

Hallo Peter,

vielen Dank für dein Lob! Embarassed

Heute ging es dann am Nachmittag saugend mit dem nächsten Beiboot weiter.
Es handelt sich um das Dampfbeiboot mit der kleinen Kanone vorn drauf.
Auch hier habe ich etwas verbessert und zum einen wieder einen Propeller angebracht



und zum anderen die im letzten Post eingeführten Poller dazu gebaut.
Außerdem habe ich wie beim Beiboot der Dupuy den Rumpf mit dünnen Papierstreifen "geplankt". Das überdeckt zum einen die kleinen Unzulänglichkeiten des tiefgezogenen Rumpfes und sieht zusätzlich noch prima aus.



Das Dampfbeiboot ist -auch ohne Superung- schon ein kleines Modell für sich und hier muss ich dem Konstrukteur echt auf die Schulter klopfen! Ein wirklich super schönes Boot, bei dem einfach alles passt!

Es mussten also zusätzlich zum Rumpf noch ein Dampfkessel mit Schornstein, eine Kiste und die Bugkanone gebaut werden.



Zusammengefügt sieht das Boot dann so aus:






Soviel für heute, das nächste Beiboot wird wohl erst nächste Woche folgen.
Bis dahin eine gute Zeit!

Gnost

Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Mo 24 Okt 2011 - 23:15

Guten Abend alle zusammen!

Heute ist einjähriges Jubiläum des Derfflingers und meiner Anwesenheit hier im Forum! Prost
Ich habe in diesem Jahr viel gelernt und an meinen Methoden gefeilt. Mittlerweile würde ich einige Sachen am Schiff anders angehen, aber dafür ist so ein Lernprozess ja da. Außerdem habe ich viele super Modelle gesehen, sowohl in diesem, wie auch in anderen Foren und möchte mich für die Tipps und Anregungen bedanken!

Heute gibt es wie letzte Woche versprochen wieder zwei Beiboote des Derfflingers.

Auch bei denen habe ich wieder meine "Planktechnik" angewand und zusätzlich etwas ausprobiert, was ich bei der Dupuy schonmal in 1:100 versucht habe und was da prima aussah:
Angedeutete Spanten innen. Ich finde das Ergebnis recht sehenswert und werde das auch bei den nächsten Paddelbooten so machen.

Hier also eine Baustufe der Boote, in der man das Innere noch etwas besser sieht.




Das die Spanten im ersten Bild nicht anliegen, ist nicht so schlimm, da man das später absolut nicht mehr sieht. Die geraden Teile ersparen zusätzlich eine Menge Arbeit. So entsteht relativ einfach ein tolles Detail. Die Öberflächenstruktur des Bodens ist geritzt.

Außerdem habe ich in anderen Bauberichten die Rettungsleinen abgeguckt. Auch das ein relativ einfach herzustellendes Detail aus halben Stahldrahtringen. Zusätzlich kam noch ein Rettungsring an Bord.




Jetzt fehlen natürlich noch die Riemen und die beiden Masten.
Hat einer von euch eine Idee, wie man vielleicht einfach Riemen herstellen kann?
Und noch eine Spezialfrage an Bear: wie waren die Segel solcher kleinen Masten im Boot untergebracht?

So, zum Schluss noch ein Gruppenfoto meiner bisherigen Boote. 5 fertig, 5 to go.



So, dann vielen Dank für das Interesse und bis zum nächsten Mal -und wenn es euch gefällt oder ihr Anregungen habt, dann schreibt das ruhig Wink Wink

Grüße
Gnost
Nach oben Nach unten
Lothar
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1929
Arbeit/Hobbies : Rentner/ Modellbau, Fussball(TV), Radfahren, Wandern
Laune : gut
Anmeldedatum : 23.01.09

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Di 25 Okt 2011 - 7:57

Hallo Gnost,
einfach nur Klasse. Respekt

Gruß Lothar
Nach oben Nach unten
Bear1958
Modellbau-Meister
Modellbau-Meister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 592
Arbeit/Hobbies : Soldat/ Familie, Modellbau, Lesen
Laune : Trotz viel Arbeit immer noch gut.
Anmeldedatum : 07.06.11

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Di 25 Okt 2011 - 12:44

Hallo Gnost,
hab mal kurz meinen Onkel angerufen (Fregattenkapitän a.D.). Question
Ergebnis:
Die Besegelung befindet sich in einer Persenning eingeschlagen am Bug oder Heck. Wo vorhanden werden dazu Staukästen genutzt (Bug/Heck).
Er meinte, dass damals die Segel bei DEU Booten fast immer im Bug lagen, zusammen mit dem notwendigen Tauwerk. Da kamen dann die Matrosen leichter ran. Im Heck war das Wasser und der Notvorrat und Signalmittel verstaut (unter Kontrolle des Bootskommandanten). Da kann ich mir als Heeressoldat so meinen Teil denken...! Pfeifen

Zu den Riemen: scratch
Nimm einen kleinen Rundstab (~ 0,5mm), schneide ihn am Ende ein und klebe ein Kartonblatt (am besten 120gr/m2) ein (siehe Skizze). Ergibt gleichmässige Riemen.
Alternativ kannst du ein Stück Plastikrundstab am Ende erwärmen und flachdrücken. Dann zurechtschneiden/-feilen. Am besten ausprobieren.



Die Riemenlänge kann so berechnet werden: Original: 1,5 x  Bootsbreite + 15 cm = Riemengesamtlänge, also z.B. bei einem 1,20 m breitem Boot: 1,5x1,20m+0,15m sind 1,95 m : 200 = ~ 10mm Länge im Modell.
Egibt bei Dir:
z.B. Marinekutter kaiserliche Marine 2. Klasse - Länge 8,49m, Breite 2,49m:
1,5 x 2,5 + 0,15 = 3,9 m : 200 = 19,5mm im Modell.

Deine Boote finde ich übrigens absolut spitzenmässig gebaut! Das sind ja richtige Modelle im Modell! Bin auf die restlichen 5 gespannt. Weiter so. zwei

Gruß Hallo
Jens
Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Di 25 Okt 2011 - 13:16

Hallo Jens,

ich bin immer wieder erstaunt, was man alles wissen kann! Danke für die schnelle und exakte Information! Hätte nie gedacht, dass es für die Ruder eine Berechnungsformel gibt. Einen Fehler habe ich aber doch gefunden: Der Maßstab ist 1:250 also werden die noch etwas kürzer Wink

Aber auf jeden Fall vielen Dank dafür

Werde bei Gelegenheit versuchen, das so umzusetzen.
Bis dahin!

Gruß Gnost
Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Di 25 Okt 2011 - 18:36

Hallo Freunde des Derfflingers!

Heute sind ein paar Veranstaltungen an der Uni ausgefallen und so hatte ich etwas Zeit rumzubringen.
Da hieß es dann wieder Beiboote bauen.
Auch auf die Gefahr hin, dass es mit der Zeit langweilig wird aber es sind nunmal 10 Stück und da müsst ihr und ich jetzt durch.

Heute hab ich das Doppelpack der kleinsten Boote gebaut, das später auf eines der großen Beiboote draufgesetzt wird.

In der Anleitung sieht das folgendermaßen aus:



Bei diesen nun wirklich winzigen Booten wurde es auch nochmal schwieriger, die Spanten und Planken zu machen, da beide jeweils noch eine Ecke schmaler sein mussten, als bei den Vorgängern. So sind die angedeuteten Spanten etwa 0,5x0,5mm dick und ~2mm lang.
Aber es hat alles einigermaßen hingehaun und die Zwischenstufe sah so aus:



Fertig und schonmal im Verbund, wie sie später auf das große Boot kommen (noch ohne Riemen und Mast...dazu braucht es erst noch das richtige Material):




Jetzt sind nurnoch diese drei Rümpfe übrig. Je nach Zeit werden auch die demnächst gebaut.



So, dann vielen Dank für das Interesse und bis zum nächsten Mal.

Gruß
Gnost
Nach oben Nach unten
Bear1958
Modellbau-Meister
Modellbau-Meister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 592
Arbeit/Hobbies : Soldat/ Familie, Modellbau, Lesen
Laune : Trotz viel Arbeit immer noch gut.
Anmeldedatum : 07.06.11

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Di 25 Okt 2011 - 18:46

Hallo Gnost,
ehrlich gesagt kannte ich diese Formel bis heute Mittag auch nicht . War eine kostenose Lektion meines Onkels! Der kannte die Formel allerdins auswendig!

Und mit dem Maßstab - Wer die ganze Zeit in 1:200 baut blendet andere Maßstäbe vermutlich aus.

Gruß
Jens
Nach oben Nach unten
Lothar
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1929
Arbeit/Hobbies : Rentner/ Modellbau, Fussball(TV), Radfahren, Wandern
Laune : gut
Anmeldedatum : 23.01.09

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Mi 26 Okt 2011 - 9:18

Hallo Jens,
Die Formel und Dein Hintergrundwissen zu den Modellen ist Spitze.
Aber sag mir mal wie Du einen Rundstab von ca.0,5mm einschneidest und mit was.

Gruß Lothar
Nach oben Nach unten
Bear1958
Modellbau-Meister
Modellbau-Meister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 592
Arbeit/Hobbies : Soldat/ Familie, Modellbau, Lesen
Laune : Trotz viel Arbeit immer noch gut.
Anmeldedatum : 07.06.11

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Mi 26 Okt 2011 - 9:57

Hallo Lothar,
einfache Antwort - Rasierklinge (traditionelle Art)!
Zwar spreizt das Material etwas, aber der dünne Karton passt gut dazwischen.

Gruß
Jens
Nach oben Nach unten
Lothar
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1929
Arbeit/Hobbies : Rentner/ Modellbau, Fussball(TV), Radfahren, Wandern
Laune : gut
Anmeldedatum : 23.01.09

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Mi 26 Okt 2011 - 18:46

Hallo Jens,
auf die einfachste Art mit der Rasierklinge bin ich garnicht gekommen,ich rasiere mich nähmlich elektrisch und habe keine Rasierklingen.

Gruß Lothar
Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Mi 26 Okt 2011 - 21:48

Guten Abend alle zusammen.

Ich weiß, ihr erwartet jetzt wieder Beiboote..aber:

WEIT GEFEHLT!

Heute gibt es eine Neuauflage eines Klassikers. Ich habe nämlich tatsächlich die Streichholzsch8el mit den Kohlewinden gefunden, die ich vor geraumer Zeit gebaut habe. Doch die Freude währte nur kurz, denn ich habe festgestellt, dass die Dinger zu groß sind. pale

Da sie schlecht umzuarbeiten sind, blieb nur ein Ausweg: NEUBAUEN Troesten

Da ich aber nun schon etwas Erfahrung mit dem Vorgehen hatte, ging es erstaunlich schnell. Auch die neuen Kohlewinden...ja, es sind wieder 24 Stück...wurden wieder zum Teil aus mit der Lochzange ausgestanzten Teilen und -Neuerung- zum Teil aus Rundstab und Isolierung von einem Draht (braun) hergestellt.



Hier nun das Ergebnis, zum Vergleich mit einer "alten", komplett weißen Winde:



Fest steht, dass ich das nicht so schnell nochmal machen werde Very Happy

So, das war's schonwieder. Demnächst gibts wieder Boote -versprochen.

Gruß
Gnost
Nach oben Nach unten
Millpet
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 15872
Arbeit/Hobbies : keine, genug
Laune : mal so, mal so
Anmeldedatum : 26.12.07

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Do 27 Okt 2011 - 10:12

Hallo Gnost
Ganz ganz großes Kino, was Du uns hier zeigst.
Deine Derfflinger ist für mich, persönlich, DAS Highlight hier im Forum.
Ich bin , als Admin, besonders stolz solch einen Baubericht hier in diesem Forum zu haben.
Bin begeistert.
Danke

Grüße
Peter

_________________
Meine Bastelwerke:
http://modellbauer.forum-aktiv.com/f217-millpet
Nach oben Nach unten
http://www.modellbauer.forum-aktiv.com
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Do 27 Okt 2011 - 21:59

Hallo Peter,

vielen Dank für das Lob! Sowas von Dir zu hören ist natürlich Balsam für die geschundenen Finger Heiss

Eigentlich wollte ich heute eine Pause machen, aber dieser Ansporn hat mich doch dazu gebracht, zumindestens das einzelne Motorboot zu bauen.

Auf dem ersten Bild vielleicht etwas schwer zu erkennen ist der Motorkasten samt Steuerrad und der kleine Propeller.
Boot wieder in altbekannter Weise gefertigt, nur diesmal gabs keine Halteleinen.






Jetzt fehlen "nurnoch" die beiden großen Beiboote.

Aber das wird erst nächste Woche.

Bis dahin eine schöne Zeit und einen erholsamen Feiertag am Montag oder Dienstag -je nachdem, wo ihr wohnt!

Grüße
Gnost
Nach oben Nach unten
Millpet
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 15872
Arbeit/Hobbies : keine, genug
Laune : mal so, mal so
Anmeldedatum : 26.12.07

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Fr 28 Okt 2011 - 8:31

Hallo Gnost
Lob wem Lob gebührt.

Wo bekommt man die großen 1 Cent Stücke her? Very Happy großes zwinkern
Wahnsinnst Arbeit die Du hier machst. verbeugen

Grüße
Peter

_________________
Meine Bastelwerke:
http://modellbauer.forum-aktiv.com/f217-millpet
Nach oben Nach unten
http://www.modellbauer.forum-aktiv.com
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Fr 28 Okt 2011 - 9:38

Große Centstücke sind gar kein Problem..hab da mal was passendes im Internet gefunden Wink

youtube.com/watch?v=bmqiYhpRMh4

In diesem Sinne Wink Wink


Außerdem habe ich mal wieder eine Frage, weil ich wiedermal nicht weiß, WAS ich hier eigentlich bauen soll.
Und zwar geht es um diese "runden Flächen" im Deck. Durch mein Holzdeck sind diese ja jetzt nichtmehr vorhanden. Ich habe schon bei ein paar Kartonmodellen gesehen, dass die erhaben durch kleine Papierscheiben dargestellt wurden.
Daher meine Frage: Was sind das für Dinger und waren die erhaben oder "Platt",also auf Decksniveau?



Danke schonmal!

Nach oben Nach unten
Bear1958
Modellbau-Meister
Modellbau-Meister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 592
Arbeit/Hobbies : Soldat/ Familie, Modellbau, Lesen
Laune : Trotz viel Arbeit immer noch gut.
Anmeldedatum : 07.06.11

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Fr 28 Okt 2011 - 10:49

Hallo Gnost,
da bin ich einfach nur sprachlos... Hochleben
Echt klasse Arbeit (und eine Mordsfummelei). Die Teile sind fast zu schön um sie anzumalen. Zwinkern Aber ich denke, dann sieht es noch besser aus. zwei

Dir auch ein schönes (langes) Wochenende (meine ist etwas kürzer, da ich Bereitschaftsdienst habe - in der Kaserne, also nicht mal Basteln möglich! No ).

Gruß
Jens
Nach oben Nach unten
Bear1958
Modellbau-Meister
Modellbau-Meister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 592
Arbeit/Hobbies : Soldat/ Familie, Modellbau, Lesen
Laune : Trotz viel Arbeit immer noch gut.
Anmeldedatum : 07.06.11

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Fr 28 Okt 2011 - 11:02

Hallo Gnost - gleich eine Antwort dazu.
Die runden Teile mit dem dargestellten Schraubenkranz sind "Bunkerluken", also Öffnungen die zum Bekohlen geöffnet wurden,
dort konnte die Kohle direkt in die Bunker geschüttet werden (ohne durchs ganze Schiff zu rennen). Diese sind Deckseben.
Die Kreise mit den "Mercedesstern" sind flache Bunkerlüftungen, die sich etwas über das Deck erhoben.
Diese dienten dazu Kohlestaubexplosionen vorzubeugen.
Schau bitte auf dem Pfad nach

Code:
sms-navy.com/bc/sms_bc_derfflinger-derff-photos.htm&usg=__IS3tDzIAXbsXEUL4sPzNtjXFFXw=&h=981&w=1334&sz=126&hl=de&start=3&zoom=
1&tbnid=gSBRII1EZgM6RM:&tbnh=110&tbnw=150&ei=iG2qToymOIaXOvXskb8P&prev=/images%3Fq%3DSMS%2BDerfflinger%
26hl%3Dde%26sa%3DX%26tbm%3Disch&itbs=1

Am Bildunterrand siehst du sowohl die Bunkerluken, als auch die Lüftungen.

Gruß Hallo
Jens
Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Mi 2 Nov 2011 - 0:05

Hallo alle zusammen,

ich hoffe, ihr habt die langen Wochenenden überstanden Wink

Bei mir steht morgen eine Prüfung an und da musste ich vorher ein paar Beruhigungsübungen machen und habe die finalen zwei Boote gebaut.
Die großen Barkassen waren echt nochmal ein dickes Stück Arbeit und sogar noch detailierter vorgesehen, als die anderen Boote.
Wieder wurden die Rümpfe geplankt und mit "Spanten" versehen:



Allerdings lagen die Bänke diesmal etwas tiefer im Inneren der Boote und konnten nicht einfach an die Oberkante angeklebt werden. Um den Abstand richtig hinzubekommen, habe ich die Polystyrolteile mit Pritstift auf die Papiervorlage geklebt und anschließend den "Rahmen" darüber geklebt. Dann die überstehenden Teile abschneiden und die Stabilisatoren in der Mitte der Bank einkleben -fertig ist das Innenleben.




darüber kam die übliche Umrandung und der abschließende PS Streifen + Ruder, Rettungsleinen, Kiel und Rettungsring.

Das Endergebnis sieht folgendermaßen aus:




Zum Schluss noch der Knüller, auf den die jenigen, die schonmal einen Derfflingerbaubericht gesehen haben sicher gewartet haben:

Die "Huckepackboote" kamen oben drauf. Vorerst nur gestellt, weil ja noch die Farbe fehlt.






So, das war's mit den Beibooten!

Damit ist ein großer und wichtiger Bauabschnitt vorbei. Es hat unfassbar viel Spaß gemacht, diese Boote zu bauen und es ist fast schade, dass es jetzt vorbei ist. Es fehlen zwar noch Masten und Riemen, aber die werde ich dann erst bei der Bemalung mit dokumentieren denke ich.
Bei Gelegenheit werde ich die ganze "Flottille" zusammen mal probehalber auf ihren Platz stellen und ein Bild für euch machen.

Ich hoffe, euch ist bei all den Booten nicht langweilig geworden und ihr hatten genauso viel Freude daran, wie ich.

Was ich als nächstes angehe, weiß ich noch nicht, aber ihr werdet es erfahren.

Bis dahin.

Grüße
Gnost
Nach oben Nach unten
jürgen waldmann
Modellbauer
Modellbauer


Männlich Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 16.06.09

BeitragThema: Derfflinger / Decksgäser und Kohleluken   Mi 2 Nov 2011 - 8:49

Hallo Modellbauer , den Plan kenne ich gut und kenne die Kohlenluken und Decksgläser vom Originalplan !.
ich hatte dem Verlag HMV die Kopien ders Originalplanes zugesand und habe auf der Messe in Leipzig
mit dem Konstrukteur des Modellbaubogens das Weissmodell besprochen . Da ich den Plan hier nicht
eingeben kann , mein Vorschlag ist dazu , wende Dich an mich , dann sende ich Dir die Decksansicht .
Den Derfflinger habe ich in M 1/100 gebaut , selbst da ist es sehr schwer Kohlenluken und Dechsgläser exakt
darzustellen . Im Heck sind natürlich keine Kohlenluken , die waren neben der Kesselanlage über den Kohlebunkern !
Toll gebaut in diesem kleinen Maßstab !
Jürgen
Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Mi 2 Nov 2011 - 9:07

Hallo Jürgen!

Ein Derfflinger in 1:100 na das würde ich aber gerne sehen! Könntest du vielleicht ein neues Thema in der Galerie aufmachen und uns ein paar Fotos zeigen? Würde mich sehr drüber freuen! Wegen des Plans -> habe dir eine Nachricht geschickt.

Grüße
Nach oben Nach unten
Gnost
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1122
Anmeldedatum : 24.10.10

BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   Mi 2 Nov 2011 - 20:04

Hallo an alle interessierten!

Wie versprochen reiche ich heute die "Gruppenfotos" nach.
Um das zu bewerkstelligen mussten aber erst die Bootslager gebaut werden.

Das war ein vergleichsweise leichtes Unterfangen. Hier ist mir aber wieder ein Fehler im Bogen untergekommen und zwar sind die mittleren Lager (215) auf dem Decksteil zu weit hinten vorgedruckt. In der Anleitung sind sie weiter vorne eingezeichnet und auch nur so (wie in der Anleitung) passt die Dampfbarkasse dann auch auf die Lager.



Als das geklärt war, mussten nurnoch die Boote aufgesetzt werden.
Das Endergebnis sieht schon ziemlich nett aus:





So, jetzt heißt es weiter würfeln, welche Teile als nächstes gebaut werden.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal!

Grüße
Gnost
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250   

Nach oben Nach unten
 
Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Großer Kreuzer SMS Derfflinger 1:250
» Schwerer Kreuzer LÜTZOW von GPM in 1:200
» Italienischer Kreuzer Guiseppe Garibaldi von Modelik
» Schwerer Kreuzer Prinz Eugen Kartonmodell Wasserlinie 1:250 vom CFM Verlag
» Schwerer Kreuzer Admiral Hipper in Brest 1941, Trumpeter 1/350

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Modellbauer Forum :: RC-Modelle :: Schiffe :: Baubericht/Bauanleitung-
Gehe zu: