Modellbauer Forum
Melden Sie sich kostenlos im Modellbauer Forum an. Erst dann haben Sie vollen Zugriff auf das ganze Forum. Die Daten die Sie bei der Anmeldung eingeben, sind aus Sicherheitsgründen nur für den Administrator sichtbar.

Gruß Admin



Für Modellbauer von Kartonmodellen, Plastikmodellen RC Modellen, Holzmodellen und Resinmodellen.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 14 ... 23  Weiter
AutorNachricht
Alberich
Abgemeldeter User
Abgemeldeter User


Männlich Anzahl der Beiträge : 873
Anmeldedatum : 02.01.08

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Mo 18 Feb 2013 - 19:54

Hallo Guennie!
Die Idee mit dem Geschenkband hätte ich auch gehabt. Ist eine gute Idee vom Frank zwei
In diversen Bastelläden wird man am schnellsten fündig!
Es grüßt,
Konfuzius
Nach oben Nach unten
guennie
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2674
Arbeit/Hobbies : Hobbys: vor allem Schiffsmodellbau
Anmeldedatum : 11.11.12

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Di 19 Feb 2013 - 5:35

Geschenkband
Dank an alle! Idee ist wirklich gut. Kam ich nicht drauf. Werde mal bei meiner Frau in der Bastelkiste nachsehen.
Gruß Guennie

Und danke auch für das Lob!
Nach oben Nach unten
Gustibastler
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1304
Arbeit/Hobbies : Kartonbau/ Motorräder
Laune : Mal so mal so aber meistens Gut
Anmeldedatum : 03.01.08

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Di 19 Feb 2013 - 11:55

Tach zusammen

Ja ja so ist das

bei dieser Größe ist ein angemessenes überdimensionieren sicher kein Fehler.
Das mit dem überdimensionieren ist so eine Sache. Ich denke, das ist im gesamten Modelbau üblich.
Bei der Größe Deiner Modelle fällt es nich so auf wenn ein Teil etwas größer als auf dem Plan ist. Hat aber auch seine Grenzen. Bei diesem Maßstäben muß man Kompromiss eingehen sonst wird das nichts,
meint
Konfuzius

nicht zu vergessen Lichtleitungen und Bootshausbretterfugen in 1:87 gehören auch dazu Guennie gell Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy

sehr schönes Modell baust du weiter so kleiner Applaus
Nach oben Nach unten
petcarli
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1232
Arbeit/Hobbies : Arzt für Kinder- und Jugendheilkunde i.R., Kartonbau, Fotografie,
Laune : gut
Anmeldedatum : 20.06.09

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Di 19 Feb 2013 - 12:40

Hallo Guenni,

die Davids sehen sehr schön aus. Die Art diese herzustellen ist ideal!

lg
Fritz
Nach oben Nach unten
guennie
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2674
Arbeit/Hobbies : Hobbys: vor allem Schiffsmodellbau
Anmeldedatum : 11.11.12

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Mi 20 Feb 2013 - 18:46

Hallo Gustibastler,
zunächst mal schöne Grüße nach Bad Tölz aus Niederbayern (Bad Füssing), ich bin da für ein paar Tage.
Du hast völlig recht, man muss immer wieder Kompromisse eingehen. Leichtes Überdimensionieren gehört dazu. Habe ich ja damals bei dir auch eingeräumt.
Ich glaube, ich hab schon mal gefragt, sagt dir der Name Willi Fraider etwas? Er hat unter anderem das Buch geschrieben "Der Modellnachbau von Kriegsschiffen" Der war so ein richtiger Freak vom Maßstab, da musste alles passen. Einiges habe ich mir auch von ihm angeeignet, z.B. das Fragen über die Größe von Fugen Very Happy . Er brachte seine Schiffe (er baute die kaiserliche Marine) auch immer zur Bewertung beim Nauticus.
Also Fazit: wenns dem Aussehen dient ist leichtes Überdimensionieren angebracht (auch bei 1:72), okay?
Danke für deine Antwort und bis bald mal grüßt
Guennie
Nach oben Nach unten
guennie
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2674
Arbeit/Hobbies : Hobbys: vor allem Schiffsmodellbau
Anmeldedatum : 11.11.12

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Do 28 Feb 2013 - 14:53

Ein Modell vom Modell

MYA hat Anker, die es in dieser Form nirgendwo fertig zu kaufen gibt.



Einer - in schwarz - hängt an der Ankerkette und kann jederzeit heruntergelassen werden. Ein zweiter - eisen- oder eher zinkfarbig - ist am Backbordbug in einer Halterung festgeschraubt und kann bei Bedarf oder bei Verlust des anderen zu Verwendung kommen.



Er ist 60 cm breit und ....



bis zum Gelenk 70cm hoch (80cm - Höhe der Auflage, etwa 10 cm). Die Höhe der Flunken beträgt etwa 45-50 cm. Zumindest lese ich das so aus meinen Fotos ab.
Bisher hatte ich etwas Bammel davor ihn nachzubauen. Heute habe ich mir das Teil etwas genauer angesehen und nach gründlicher Analyse der Fotos erst mal eine Zeichnung gemacht und festgestellt, ...



das der Aufbau gar nicht so schwierig ist. Weil ich ja derzeit noch in Niederbayern bin, habe ich meine übliche Werkstatt nicht zur Verfügung, wohl aber meine Kartonbauwerkstatt. Also habe ich mich daran gemacht, erst mal ein Modell des Modellankers aus Karton zu bauen. Vor allem auch deshalb um zu sehen, ob die Proportionen stimmen. Dann kann ich mich nach Rückkehr sofort an die Arbeit machen, MYA muss ja fertig werden weil der Tauftermin feststeht. Hier nun die Fotos vom Modell des Modells.





Nach meiner Einschätzung kann er so bleiben. Das Ganze wird aus Messingblech entstehen, 0,4 mm und 1 mm, das Gelenk für den Ankerstock wird aus einem Messingstab, evtl. noch Messingrohr bestehen, der Ankerstock aus Vierkantmessing, d.h. die Herstellung ist jetzt Routine. Nächste Woche wird es soweit sein.
Bis dahin grüßt

Guennie
Nach oben Nach unten
Alberich
Abgemeldeter User
Abgemeldeter User


Männlich Anzahl der Beiträge : 873
Anmeldedatum : 02.01.08

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Do 28 Feb 2013 - 16:50

Hallo Guennie!
Na das Originalfoto vom Anker sieht aus wie ein schlecht gebautes Modell. Dein Anker wird sicher besser aussehen, davon bin ich überzeugt!
Meint Konfuzius
Nach oben Nach unten
guennie
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2674
Arbeit/Hobbies : Hobbys: vor allem Schiffsmodellbau
Anmeldedatum : 11.11.12

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Do 28 Feb 2013 - 23:24

Hallo Konfuzius,
du hast völlig recht, hätten die sich damals schon an meinem heute gebauten Anker orientiert, sähe der Original-Anker heute nicht so gammelig aus Laughing Ich finde deine Antwort Klasse, so richtig schön zum Schmunzeln. Danke

sagt Guennie
Nach oben Nach unten
Alberich
Abgemeldeter User
Abgemeldeter User


Männlich Anzahl der Beiträge : 873
Anmeldedatum : 02.01.08

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Fr 1 März 2013 - 19:15

Hallo Guennie!
Wenn wir schon beim Blumen streuen sind, unser Admin hat mir mal gesagt, der Guennie ist eine echte Bereicherung für das Forum, ich muß sagen, er hat nicht unrecht!!

Übrigens: Bin ab heute in Pension!
Es grüßt,
Konfuzius
Nach oben Nach unten
guennie
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2674
Arbeit/Hobbies : Hobbys: vor allem Schiffsmodellbau
Anmeldedatum : 11.11.12

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Sa 2 März 2013 - 0:03

Willkommen im Club!
Hallo Konfuzius, ich bin das, was du heute (äh gestern, es ist nach 12) geworden bist, schon seit drei Jahren! Erst danach hatte ich wieder Zeit zum Modellbau. Ich wünsche dir, dass du noch lange bauen und weiterhin so qualifizierte und auch lustige Beiträge schreiben kannst.
Herzliche Grüße sendet dir Guennie
Nach oben Nach unten
guennie
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2674
Arbeit/Hobbies : Hobbys: vor allem Schiffsmodellbau
Anmeldedatum : 11.11.12

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Mi 6 März 2013 - 18:36

Das Modell selbst
Nachdem ich gestern aus Niederbayern zurückgekehrt bin, war ich heute natürlich ein wenig bei meiner Freundin MYA und habe angefangen, die Anker aus Messing zu bauen. Ich muss zugeben, dass sich Karton schneller schneidet als sich Messing sägen lässt, aber inzwischen habe ich festgestellt, dass ein Tropfen feines Öl wahre Wunder wirken kann. Schon stumpf geglaubte Sägeblätter schneiden wieder perfekt damit. Sicher sagen jetzt manche, dass hätte man wissen müssen, aber ich bin ja kein gelernter Metallarbeiter. Und wenn es jemand schon immer gewusst hat, warum hat er mir keinen Tipp gegeben? Egal, vielleicht lernen andere davon!

Jetzt aber wenigstens ein Foto von den Teilen, die morgen hoffentlich zu einem Anker zusammengelötet werden können.



Schönen Abend wünscht

Guennie
Nach oben Nach unten
guennie
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2674
Arbeit/Hobbies : Hobbys: vor allem Schiffsmodellbau
Anmeldedatum : 11.11.12

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Do 7 März 2013 - 21:46

Von wegen Routine
Ich hatte ja gedacht und geschrieben: Der Rest ist Routine. Von wegen, der Anker hat mich doch richtig geärgert. Aber der Reihe nach.



Wenn man sich das Bild des Originals ansieht, dann erkennt man, dass die hochstehenden Teile gebogen sind. Dazu wurden die gleichschenkligen Dreiecke in den Schraubstock gespannt ...



und so weit gebogen bis die Neigung stimmte. Das habe ich mit dem Stützteil überprüft.



Um die Flunke und das Stützteil verlöten zu können, muss das Stützteil noch angepasst werden, ..



wie hier geschehen.



Zum Verlöten habe ich wieder mal eine Lehre gebaut, auf diesem und dem nächsten Foto wird sie ausgerichtet.





So werden die Teile festgehalten, das Papier klemmt die Flunke fest ...



und der Balsaholzklotz unterstützt sie zusätzlich.



Das ging zügig vonstatten, nach kurzer Zeit waren alle verlötet.



Auch der Ankerstock war schnell gebohrt und ebenso die Rohrstücke für das Gelenk abgesägt.



Auch die ersten Teile klappten noch ganz gut, aber dann ...



ging alles schief und ich habe 4 Anläufe gebraucht um es so weit fertig zu kriegen. Entweder saß der Ankerstock fest und es mussten neue Rohrstücke geschnitten werden oder es hielt nicht auf der Platte oder alles fiel wieder auseinander, irgend etwas war immer. Aber irgendwann hat es doch geklappt und wenn morgen ....



sich die hier povisorisch hingestellten Teile noch anbringen lassen, dann ist schon mal ein Anker fertig, d.h. sofern ich morgen dazu komme, denn morgen ist erst mal wieder der Hochseeschlepper an der Reihe.

So oder so, es grüßt euch
Guennie
Nach oben Nach unten
Daniel90
Modellbau-Kaiser
Modellbau-Kaiser
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 806
Arbeit/Hobbies : Ganz LAUT Heavy Metal hören :)
Laune : Eigentlich gut :)
Anmeldedatum : 25.04.12

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Do 7 März 2013 - 23:49

Hallo Guennie

Klasse Arbeit wie du das alles so umsetzt, ich bin gespannt auf das fertige Stück. super
Nach oben Nach unten
Alberich
Abgemeldeter User
Abgemeldeter User


Männlich Anzahl der Beiträge : 873
Anmeldedatum : 02.01.08

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Fr 8 März 2013 - 9:58

Hallo Guennie!
Das kenne ich. was man an einem Tag baut, wird am nächsten Tag wieder demontiert, weil man darauf gekommen ist das man am Vortag Sch........gebaut hat an solchen Tagen ist einfach kein weiterkommen. Da ist es das Beste, man sperrt die Werft zu und geht fischen, bis es das Händchen wieder erlaubt Qualität zu produzieren, aber der Anker ist gut, den kan man in's Wasser werfen,
Meint Konfuzius
Nach oben Nach unten
guennie
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2674
Arbeit/Hobbies : Hobbys: vor allem Schiffsmodellbau
Anmeldedatum : 11.11.12

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Fr 8 März 2013 - 14:50

Vor Anker gehen
könnte man jetzt schon beinahe, ...



denn der Anker ist bis auf die Kette fertig. Ich hatte mir schon hin und her überlegt, wie ich die Flunken anlöten könnte ohne dass andere Lötungen wieder losgehen. Als ich es dann aber ausprobiert habe, stellte ich schnell fest, dass ich dafür gar keinen Platz hatte. Also habe ich weise darauf verzichtet und die Flunken mit Sekundenkleber "angelötet". Das ging recht einfach und hält die Beanspruchung, der der Anker ausgesetzt ist, locker aus.



Musste natürlich MYA mal schnell einen Gefallen tun und ihr ihren Anker anprobieren lassen. Und siehe da: er passt.



Über das neue Accessoire freut sich zusammen mit MYA

Guennie
Nach oben Nach unten
Alberich
Abgemeldeter User
Abgemeldeter User


Männlich Anzahl der Beiträge : 873
Anmeldedatum : 02.01.08

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Fr 8 März 2013 - 17:22

Einfach toll, einfach Guennie! großes ok
Meint,
Konfuzius
Nach oben Nach unten
guennie
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2674
Arbeit/Hobbies : Hobbys: vor allem Schiffsmodellbau
Anmeldedatum : 11.11.12

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Sa 9 März 2013 - 8:47

Danke Konfuzius!
Heute wird es nicht so viel Neues geben, der 2 Anker ist dran und sieht dann hoffentlich so aus wie der andere. Außerdem sind die 2 Davits noch nicht ganz fertig, das dritte wartet auch und der große Kran hat noch keine Füsse. Also noch genug zu tun und die Zeit läuft.



Einige Stunden später: Anker 2 sieht wirklich aus wie der andere, in der Mitte nochmal das Kartonmodell.



Hier alle drei nochmal aus einer etwas anderen Ansicht. Das Bild ist schlechter als die Anker. Fertig! Also ab in die Kiste zu den Teilen, die noch lackiert werden müssen. Es sind gute alte Bekannte darunter.



Ich habe es ja schon gesagt, die Zeit läuft, also gleich die nächsten Teile hervorgeholt und weiter gebaut. Die Sockel der Davits mit dem Arbeitstitel 1 und 2 haben inzwischen den oberen Abschluss angeklebt bekommen, sind mit Porenfüller gestrichen worden und von innen auch schon weiss.



Als ich den Lackierer auf die etwas schlampige Arbeit angesprochen habe meinte er lakonisch: " Sieht doch eh keiner mehr, wenn das Rohr davor ist." Na ja, manchmal rede ich mit mir selbst Embarassed.



Zuletzt wurden auch die Windensockel zusammengeklebt, sie dürfen jetzt über Nacht trocknen.

Bis morgen sagt
Guennie
Nach oben Nach unten
guennie
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2674
Arbeit/Hobbies : Hobbys: vor allem Schiffsmodellbau
Anmeldedatum : 11.11.12

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   So 10 März 2013 - 11:34

Sonntagsarbeit
Nach dem ich gestern abend spät noch kurz bei MYA war und die Windensockel schnell noch mit Porenfüller gestrichen habe, konnte ich heute morgen direkt mit Schleifen und erneutem Streichen beginnen. An dem einen Windensockel kann man es recht gut sehen, da ist die Farbe noch nass.



Im Großen und Ganzen sah die Oberfläche schon gut aus, ich denke, dass das die letzte Grundierung ist. Aber: häufig sieht man die schlechten Stellen erst nach der Lackierung, es kann also noch eine Überraschung geben.



Beim Sägen anderer Teile bleiben ja manchmal kleine Reste, die ich in einer Abfallkiste sammle. Die im Bild gezeigten Stückchen werden zur Öse und dem Rohrabschluss des Krans.



Zum Anbringen der Öse habe ich wieder einen Schlitz in das Rohr gesägt, den Messingstreifen gebohrt, in den Schlitz gesteckt und verlötet. Damit der Schraubstock die Wärme nicht ableitet, wurde ein Papierstück halb um das Rohr gewickelt, auf dem Foto so eben zu erkennen.



Für den Rohrabschluss, habe ich ein Stück Messingblech verzinnt, das Rohr ins heiße Lötzinn gedrückt und kalt werden lassen. Anschließend wurde die Platte rund gefeilt und geschliffen.



Inzwischen war auch der Porenfüller trocken und ich habe die Holzteile geschliffen. Das Foto ist nicht 100% ig scharf, trotzdem sieht man, dass die Fläche gleichmäßig matt ist und nur am unteren Rand noch sehr kleine glänzende Flächen sind. Dort sind die Poren noch nicht ganz gefüllt, allerdings werden diese Mini-Stellen von der Farbe zugedeckt. Es kann also so bleiben und ich kann mich später an den Winden versuchen.

Bis dahin grüßt
Guennie
Nach oben Nach unten
Alberich
Abgemeldeter User
Abgemeldeter User


Männlich Anzahl der Beiträge : 873
Anmeldedatum : 02.01.08

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   So 10 März 2013 - 15:18

Hallo Guennie!
Na, wiedermal schöne Stücke produziert. Was verwendest Du als Porenfüller? Ich nehme immer verdünnten Weissleim. Dieser trocknet transparent auf und läßt sich wunderbar schleifen und warum läuft Dir die Zeit davon? Hast Du einen Abgabetermin??
ES grüßt,
Konfuzius
Nach oben Nach unten
guennie
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2674
Arbeit/Hobbies : Hobbys: vor allem Schiffsmodellbau
Anmeldedatum : 11.11.12

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   So 10 März 2013 - 18:28

Hallo Konfuzius,
danke für dein Lob. Ich verwende Schnellschleifgrund von Zweihorn ca. 25 Jahre alt. Tuts aber noch gut nachdem ich ihn etwas verdünnt habe. Ich finde er zieht nicht so wie Weissleim, den mag ich nicht, aber man hat ja manchmal kleine Reste sitzen, daher weiss ich das. Der Schnellschleifgrund ist härter, setzt Schleifpapier nicht so zu, den Staub radiere ich mit einem Gummi von Zeit zu Zeit ab. Zweihorn gibts - glaube ich - nicht mehr, aber Clou ist auch gut.
Die Zeit läuft mir noch nicht sehr davon, aber Tatsache ist, dass der Tauftermin feststeht. MYA soll in der Woche vom 15. bis 22. September getauft werden und zwar von Kapitän Resch. Zwar soll bis dahin MYA II schon fertig sein, sie wird dann eben auf dieser getauft und nicht mehr auf dem Vorbild, aber das ist ja egal. Das Ganze soll mit Presse stattfinden und auch etwas Werbung für das AWI (und in eigener Sache) sein. Und das Zimmer ist schon bestellt! Außerdem wollen wir vorher noch 3 Kurzurlaube machen. Also insofern kann es doch noch eng werden, denn manche Dinge sind sicher noch zeitaufwändig, z.B. Reling und Restarbeiten an der Kajüte. Und Zeitdruck mag ich beim Modelbau nicht, da muss ich Ruhe haben, höre auch nicht Radio oder Musik.
Ich hoffe aber in der nächsten Woche die "Kranarbeiten" abschließen zu können, dann geht es wieder an den Rumpf, sprich Achterdeck und Schanzkleid in diesem Bereich. Bis Ostern hoffe ich, dass MYA dann beim Lackierer war und blau ist. Und die Decks grau sind!
LG Guennie
Nach oben Nach unten
guennie
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2674
Arbeit/Hobbies : Hobbys: vor allem Schiffsmodellbau
Anmeldedatum : 11.11.12

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   So 10 März 2013 - 18:47

Nur 2 Fotos



Das ist ein Foto der Original-Winde.



Ich habe heute nachmittag mal ein bisschen gedrechselt. Da kann noch was draus werden

meint Guennie

Nach oben Nach unten
Alberich
Abgemeldeter User
Abgemeldeter User


Männlich Anzahl der Beiträge : 873
Anmeldedatum : 02.01.08

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   So 10 März 2013 - 21:54

Hallo Guennie!
Na dann, wünsche ich gutes Gelingen!!!!!!!!!!!!!!
Es grüßt,
Komfuzius
Nach oben Nach unten
guennie
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2674
Arbeit/Hobbies : Hobbys: vor allem Schiffsmodellbau
Anmeldedatum : 11.11.12

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Di 12 März 2013 - 6:17

Details
Wie man auf dem obigen Foto vom Vorbild sehen kann, hat die Winde eine klappbare Handkurbel und einen Feststeller, außerdem steht sie auf kleinen Füßen. Ich habe mit diesen Füßen angefangen. Zuerst wurde von einem Messingwinkel eine kleine Ecke abgesägt,



dann wurde es mit einer halbrunden Schlüsselfeile der Rundung der Trommel angepasst ...



und zum Schluss schräg abgesägt.



Nach kleiner Serienproduktion waren die 4 Auflagen fertig.



Jetzt sind Feststeller und Handkurbel dran, zunächst mal die Lagerachsen aus 4 mm Messingrohr.





In das 4 mm Rohr wird ein 3 mm Rohr eingelötet ..



und da hinein ein 2 mm Stab.



Zum Bohren kommt es in den Maschinenschraubstock. Der Stab bleibt dran zur besseren Handhabung.



Für die (zusammengeklappte) Handkurbel habe ich zwei 2 mm Rohre mit einem Stab verbunden (verlötet) und das Ganze an der Lagerachse befestigt (auch gelötet).





Den Feststeller habe ich aus einer Stecknadel mit dickem Kopf gemacht



Jetzt muss nur noch alles zusammengesetzt werden, das kommt gleich.

Nach oben Nach unten
guennie
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2674
Arbeit/Hobbies : Hobbys: vor allem Schiffsmodellbau
Anmeldedatum : 11.11.12

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Di 12 März 2013 - 19:11

Ergebnis





So sieht das Ergebnis aus, dem Original hinreichend ähnlich denke ich. Es wird auch so bleiben. Wenn Farbe drauf ist, sieht es sicher noch besser aus.
Inzwischen sind auch die Windenteile für den 2. Kran schon ziemlich gediehen, so dass dieses Teilprojekt morgen sicher abgeschlossen werden kann, auch wenn ich mich erst mal um neue Sägeblätter kümmern muss, nachdem ich heute meinen Bestand um 50% dezimiert habe. Mir sind beim Sägen der Rohrstückchen 2 abgerissen.



Mit der Erfahrung des 1. war das 2. wesentlich schneller fertig. Es fehlt nur noch eine Bohrung mit 0,6 mm für den "Hebel".

Viel Spass beim Anschauen wünscht Guennie

P.S.: Inzwischen wurde der Bericht fast 3600 Mal angesehen. Für ein Nicht - Kriegsschiff ist das rekordverdächtig. Ich bedanke mich bei allen die Interesse gezeigt haben und würde mich freuen, wenn ihr auch weiterhin dabei bleibt. LG
Nach oben Nach unten
Alberich
Abgemeldeter User
Abgemeldeter User


Männlich Anzahl der Beiträge : 873
Anmeldedatum : 02.01.08

BeitragThema: Re: Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie   Mi 13 März 2013 - 7:36

Hallo Guennie!
Es ist schon seltsam, daß das Zweite Stück schneller fertig ist als das Erste. Bei meiner Flak hätte ich mir das auch so gewünscht. Da war das 28zigste Stück genau so mühsam wie das Erste. Na ja 24 Teile pro Geschütz und das aml 28...........................
Die Winde ist wieder mal so richtig Guennie - mässig!!!!!!!! Das ist Modellbau vom feinsten und das wir weiterhin dabei bleiben, davon kannst Du ausgehen,
Meint grüssend,
Konfuzius

Ähm.......... noch etwas. Hat bis jetzt niemand nachgefragt, sag wie kommt's Du auf den Namen GUENNIE????????????????


Zuletzt von Konfuzius am Mi 13 März 2013 - 9:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
 
Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 23Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 14 ... 23  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Der Forschungskatamaran MYA im Maßstab 1:20 gebaut von Guennie
» Der Leuchtturm Roter Sand im Maßstab 1 : 72 gebaut von guennie
» Fertig - Sea Going tug im Maßstab 1:35 gebaut von guennie
» Enkhuizer Boljacht im Maßstab 1 : 8 gebaut von guennie
» Fliegende Modelle im Maßstab 1:24 gebaut von Lupusprimus

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Modellbauer Forum :: RC-Modelle :: Schiffe :: Baubericht/Bauanleitung-
Gehe zu: