Modellbauer Forum
Melden Sie sich kostenlos im Modellbauer Forum an. Erst dann haben Sie vollen Zugriff auf das ganze Forum. Die Daten die Sie bei der Anmeldung eingeben, sind aus Sicherheitsgründen nur für den Administrator sichtbar.

Gruß Admin



Für Modellbauer von Kartonmodellen, Plastikmodellen RC Modellen, Holzmodellen und Resinmodellen.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Oktavian
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 53
Arbeit/Hobbies : Architekturhistoriker
Laune : Schlecht
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   So 4 Jun 2017 - 19:53

Hallo Freunde,

obwohl ich z. Z. eigentlich gar keine Zeit habe, habe ich mich nun doch mal wieder an ein neues Modell herangemacht: Die Caracalla-Thermen in Rom, 206 n. Chr. unter Septimius Severus begonnen und 216 n. Chr. unter seinem Sohn Kaiser Caracalla vollendet. Neben den Diokletiansthermen die größte als Ruine erhaltene Anlage dieser Art und mithin eine der größten erhaltenen römischen Ruinen insgesamt (214 x 11o m allein der Hauptbau, den das Modell darstellt).

Ich habe sie leider im Original noch nie gesehen, aber die Bilder, die man sieht, zeigen selbst im Ruinenzustand immer noch einen beeindruckenden Bau allein aufgrund der schieren Größe. Bis auf ein paar Bodenmosaike in situ und der in die Museen geretteten Statuen und Säulenfragmente bietet der Bau heute allerdings nichts mehr von seiner alten, einst wohl sehr prachtvollen Austattung. Um so toller nun, dass Schreiber hier eine Reko "mit Innenleben" bietet. Das scheint nun immer öfters bei Schreiber zu kommen (Petersdom, Pantheon und unlängst das Tay Mahal [welches hier auch schon bei mir "auf Halde liegt"]. So etwas freut mich natürlich sehr....
Aber seht selbst:



Nun also los.
Zuallererst wurde eine stabile Platte aus 2mm Graukarton gebaut, die unten mit nochmals so dicken Vertrebungen ausgesteift wurde. Warum, werdet ihr gleich sehen:



Darauf kam dann die zweiteilige Bodenplatte des Bauwerks:


Rückseitig sieht man die "unterirdischen" Verstrebungen, die das Gebäude wie auf einer Terrasse stehen lassen. Leider entspricht dieses nicht ganz so der Realität (für den riesigen Gesamtkomplex einschl. der Gärten aber schon). Schreiber wählte diese Lösung, um im Inneren die zwei großen Wasserbecken richtiggehend vertieft darstellen zu können. M. E. ein arg großer Aufwand. Früher hätte man das einfach flach draufgezeichnet. Immerhin mag diese Terasse daran zu erinnern, dass sich unter den Thermen bis heute (das blieb nämlich erhalten) riesige Versorgungsgänge befinden, die das Funktionieren der Anlage sicherstellten (Heizöfen, Wasserversorgungskanäle, Vorratsräume für die Massen an Holz, das da verbrannt wurde).
Meine Schreiber-Verstrebungen sind natürlich - wie immer Laughing - innen zusätzlich mit Pizza-Pappe ausgeschlagen, um sie zu stabilisieren:


Hier ein stark heran gezoomter Blick auf die "Bodenplatten" des prachtvollen Tepidariums, des leicht gewärmten Hauptraums der Thermenanlage, der auch im Modell das Glanzstück werden soll:



Hier nun die bearbeitete Grundplatte. Ihr werdet's sicher gleich erraten haben. Es soll zusätzlich auch ein Teil der Gartenanlage gebaut werden.


Hier nun die "Natatio", das Schwimmbecken im Frigidarium, um dessen tiefer gelegener Position eben der Unterbau gemacht worden ist.



So, das war's erst mal für heute!
Gruß
Oktavian
Nach oben Nach unten
Bertholdneuss
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2459
Arbeit/Hobbies : Elektrotechn. (jetzt Rentner) Modellbau und mein Kino
Laune : wechselt wie das Wetter, beim Modellbauen aber gut
Anmeldedatum : 14.05.13

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Mo 5 Jun 2017 - 6:14

Hallo Oktavian,

beim Bau dieser Therme schaue ich gerne zu. So schön,
wie Du baust, läßt wieder auf einem sehr schönen Baubericht
hoffen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Gruss Berthold
Nach oben Nach unten
Helmut Dully
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1024
Arbeit/Hobbies : Pensionist, Enkelkinder, Modellbau
Laune : Immer gut drauf
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Mo 5 Jun 2017 - 6:54

Hallo Oktavian !

Ich schaue dir gerne beim Bau der Anlage zu. Ich freue mich schon auf deine Berichte. Very Happy
Nach oben Nach unten
Kurti
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2821
Arbeit/Hobbies : Verwaltungs- angestellter (Deutsche Bundespost / Modellbauer/ Reisen
Laune : Meistens gut
Anmeldedatum : 04.04.14

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Mo 5 Jun 2017 - 8:44

Hallo Oktavian,

einen intressanten Bau hast DU dir ausgesucht ,ich werde mir diesen BB nicht entgehen lassen ich wünsche dir viel Glück beim bauen.
Nach oben Nach unten
Oktavian
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 53
Arbeit/Hobbies : Architekturhistoriker
Laune : Schlecht
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Mo 5 Jun 2017 - 10:00

Einen guten Pfingstmontagmorgen an alle in die Runde!
Danke für die Vorschusslorbeeren. Mal sehen, wie's werden wird.
Vielleicht kommen heute Abend schon neue Bilder, ich bin ja schließlich schon wieder weiter...

Eine Frage hätte ich aber noch an euch Experten:
Ich möchte gerne einige Teile an dem Modell austauschen bzw. ergänzen durch computerausgedruckte Scans. Jetzt ist as aber so eine Sache mit der Lichtbeständigkeit. Hat da jemand von Euch Erfahrung damit, bzw. wie kann man diese selbstausgedruckten Sachen lichtecht(er) machen? Irgendjemand schrieb einmal etwas davon, sie mit Sprüchlack zu behandeln?
Danke!
Nach oben Nach unten
bastelstephan
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 995
Arbeit/Hobbies : Modellbau, Heimwerken
Anmeldedatum : 29.10.14

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Mo 5 Jun 2017 - 10:03

Hallo Oktavian,

Bei dem Modell schaue ich auch zu. Wie groß wird das zum Schluss?
Die Bodenplatte hätte ich wahrscheinlich aus Holz gebaut (Multiplex z.B.).

ich habe einige Modelle mit Tintenstrahldrucker ausgedruckt und gebaut, welche schon einige Jahre stehen.
Die Modelle sind nicht mit Klarlack oder so behandelt.
Da ist nichts (sichtbar) ausgeblichen - stehen auch nicht in der Sonne.

_________________
Gruß

Stephan

--------------
Meine versemmelten Werke
http://modellbauer.forum-aktiv.com/f243-bastelstephan
Nach oben Nach unten
Oktavian
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 53
Arbeit/Hobbies : Architekturhistoriker
Laune : Schlecht
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Mo 5 Jun 2017 - 10:27

Hallo Bastelstephan,

danke für den Tipp bzw. Hinweis. Ja, also in der prallen Sonne soll es später einmal natürlich nicht stehen.
Das Originalmodell hat 28 x 40 cm, meines mitsamt der Platte nun 46 x 46 cm - damit es später noch auf's Regal passt.
Mit Holz ist leider nicht so mein Dinges, da ich nur 'ne kleine Wohnung habe und alles im Wohnzimmer machen muss. Da machen sich Holzspäne etc. nicht so toll....
Nach oben Nach unten
Oktavian
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 53
Arbeit/Hobbies : Architekturhistoriker
Laune : Schlecht
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Mo 5 Jun 2017 - 16:35

So und weiter gehts im Text.
Nächste Bauetappe ist das sog. Caldarium, der monumentale, zum Garten hin gewandte Rund- und Kuppelbau, der für Warmwasserbecken vorgesehen war. Leider ist von diesem, in der Antike sicher sehr beeindruckenden Bauteil heute so gut wie nichts mehr vorhanden.

So, hier kommt nun gleich die nächste Superung. So schön der Schreiber-Bogen an sich ist, aber als Historiker fallen mir doch immer wieder auch Fehler auf, die dann stören. Und da die Thermen ja eine Rekonstruktion sind und man an vielen Punkten v. a. der Innenausstattung nicht genau weiß, wie es war, häufen sich dort leider die Fehler.
Nr. 1: Das Innere des Caldariums ist der Scan einer Renaissance-Bogenarchitektur, wie es sie so in der Antike ganz sicher nie gegeben hat (alles viel zu zartgliedrig). Und der obere Bereich, der weiß, als undekoriert belassen wurde, wirkt wie in einer frühmittelalterlichen Kirche... viel zu wenig prunkvoll:


Also habe ich wenigsten diese weiße Fläche noch etwas mit Farbe (aufgeklebtes Buntpapier) aufgehübscht:


Als nächste wollte ich (und das ist auch das Ziel für alle anderen Bauteile) dort, wo es geht, die Eingänge aufschneiden, um etwas mehr Plastizität zu gewinnen (das hatte sich beim Jerusalemer Tempel sehr gelohnt). Es geht nicht überall, aber immerhin doch bei den größeren Eingängen.


Hier leider ein Fehler, die innenliegenden Verstrebungen bereits vor der Außenhaut zu verbauen. Mussten dann später wieder beseitig werden:


Hier nun ein Blick auf das gesamte Bauteil:


Und hier nun ein Blick aus dem Caldarium durch die offenen Türen. Eigentlich hätte ich auch die Fenster (die aber in der Antike wohl größer waren) aufschneiden müssen. Im Original war das Bauteil sicherlich ein lichtdurchfluteter Raum - im Modell nicht unbedingt


Und zum Schluss noch ein Blick in die Kuppel, deren Zusammenbau gut gelang. Mit gescannten Kuppel-Kassetten - verrückterweise stammten diese zufällig aus dem Rundbau der Diokletionsthermen (die Bemalung ist aber neuzeitlich) - wurde sie auf der Innenseite beklebt, so dass diese schöne Struktur entstand. Schön ist auch, dass die Kuppel aufgrund eines innenliegenden Ringes abnehmbar ist und immer wieder aufgesetzt werden kann, ohne dass sie verrutscht. Schade, dass ich nicht ins Caldarium reingehn kann....


Das Äußere bzw. den weiteren Baufortschrit zeige ich dann die Tage.


Zuletzt von Oktavian am Mo 7 Aug 2017 - 18:29 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
xedos
V.I.P
V.I.P


Männlich Anzahl der Beiträge : 1401
Arbeit/Hobbies : zu viel/Modellbau,Sport, Bienen, Bogenschiessen, Heavy-Metal,
Laune : am liebsten gut
Anmeldedatum : 16.06.09

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Sa 10 Jun 2017 - 10:33

Guten Tag Oktavian,

das ist ein sehr schöner Bogen welche Schreiber da aufgelegt hat.
Die Textur gefällt mir ausgesprochen gut.

Grüße

XEDOS
Nach oben Nach unten
guennie
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2673
Arbeit/Hobbies : Hobbys: vor allem Schiffsmodellbau
Anmeldedatum : 11.11.12

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Mi 21 Jun 2017 - 6:43

Hallo Oktavian,
schöne Vorlage und mit den "Aufhübschungen" ein tolles Modell. Auf jeden Fall ansehenswert. Mir imponieren auch deine Kenntnisse über die realen Bauten (okay Historiker), die deine Ausführungen nachvolziehbar machen und das Verständnis - zumindest bei mir - fördern.

Ich schau auf jeden Fall weiter zu.

Ach so: ich denke die Plastizität bei dem Wasserbecken rechtfertigt den Aufwand schon, einfach der Druck wäre doch etwas flach, meine ich. Auch die Kuppelkassetten wirken sehr plastisch, toll!

Gruß Günter
Nach oben Nach unten
Oktavian
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 53
Arbeit/Hobbies : Architekturhistoriker
Laune : Schlecht
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Mi 21 Jun 2017 - 9:30

Hallo ihr Lieben,

vielen Danke - mal wieder - für Euer Lob - welches mir jetzt doch Ansporn ist, weiterzuposten. Weitergebaut wurde mittlerweile nämlich schon etwas....

Den Anfang machten dabei die Seitenwände des Komplexes. Ich konnte der Versuchung nicht widerstehen und habe die Portale geöffnet, damit man später in die beiden Palästren-Innenhöfe hineinschauen kann:


Auch die rückseitige Wand wurde gebaut (eigentlich ist sie ja die Haupteingangswand, was dort die Hauptzugänge liegen und das Caldarium auf der anderen Seite eigentlich auf der Rückseite liegt):


Auch hier eine kleine, aber für mich wichtige Veränderung: Die viel zu großen Kapitelle auf den Säulen dieser Eingänge nahm ich weg. Sie passten maßlich überhaupt nicht. Ich ersetzte sie deshalb mit niedrigeren, schlichteren "dorischen " Kapitellen. (Die originalen Teile habe ich aber aufgehoben - sie werden später noch für etwas Schönes gebraucht werden...)


Hier ein Bild aus einem anderen Forum (Copyright Thomas Pleiner), wo man sieht wie es ursprünglich ausgesehen hätte [wenn das jetzt illegal war, dann bitte löschen, aber das Copyright ist ja angegeben!]


Man hat es ja schon auf den anderen Bildern gesehen: Also ich lege gleich auch den Garten (aus grünem Filz) rund um die Thermen wieder an....  Smile Weitere Details sollen noch kommen. Vorbild ist die Darstellung der Thermen im antiken römischen Stadtmodell im Museo della Civiltà Romana in Rom. Ob diese Rekonstruktion auf originalen Bodenbefunden beruht (die Thermen sind als Ruinen ja noch komplett da), weiß ich leider nicht. Großen Spaß hat es mir gemacht, überall vor den Portalen zusätzliche kleine Freitreppen anzulegen, die in den Garten hinabführen (gab es so ursprünglich wohl nicht), wodurch der schon erwähnte ahistorische große Gebäudesockel doch ein gutes Stück gemildert wird.    


Und zum Schluss eine weitere Superung: Die Rückwand der Natatio, also des großen Schwimmbeckens der Thermen, hat mir bei Schreiber überhaupt nicht gefallen. Auch diese steht ja heute noch als Ruine und an den Löchern in der Wand kann man noch halbwegs erkennen, wie die Wandgliederungen ursprünglich aussahen. Es gibt seit ein paar Jahren nun im Netz eine 3D-Rekonstruktion der Thermen, die relativ originalgetreu sein dürfte. Davon habe ich dann einen Ausschnitt gecapt und maßstäblich ausgedruckt. Das Tolle ist (und ich glaube, das sieht man auch), dass durch die Kleinteiligkeit dieser Dekorationen nun die Proportionen an dem Schwimmbad wiederhergestellt sind und man erkannt so langsam etwas besser, wie gigantisch groß diese Thermen eigentlich sind:  


So, das war's dann mal für heute!
Nach oben Nach unten
Oktavian
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 53
Arbeit/Hobbies : Architekturhistoriker
Laune : Schlecht
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Sa 15 Jul 2017 - 12:31

So Ihr Lieben, da das Modell mittlerweile fast fertiggestellt ist, will ich Euch natürlich auch über die weiteren Schritte in Kenntnis setzen.
Heute soll es um die beiden Palästren gehen, zwei große, säulenumstandene Höfe für Sportübungen an den Seiten des Komplexes.

Dabei waren zweimal 26 Säulen sowie je zwei Seitengebäude zu bewältigen. Das war nicht schwer:




So sah es dann als Ganzes aus:


Zusätzlich wollte ich ja bauhistorisch etwas exakter werden und fügte in den großen Säulengängen an den Langseiten jeweils Exedren, also große, halbrunde Nischen ein, wo sie sich auch (bis heute) im originalen Bauwerk befinden:


Der Fußboden dieser Exedren wurde sodann mit einer winzigkleinen Kopie des sog. "Gladiatoren"- oder "Athletenmosaiks" beklebt, wo dieses sich im Original exakt auch befunden hat. Ok, ich gebe zu, das ist etwas verrückt, aber ich konnte dieser Versuchung einfach nicht widerstehen:


Und um das nochmal zu toppen: In der Nische der östlichen Exedra stellte ich – quasi nach 1500jähriger Abwesenheit – wieder die monumentale Figurengruppe des "Farnesischen Stiers" auf.  Laughing Ok, zwischen den Säulen sieht man sie am Ende kaum mehr. Aber ich halte es ja sowieso mit der gotischen Baugesinnung: "Gott sieht alles und überall - also kommt es dort hin":


Na mit der Spiegel-Fotografiertechnik kann man ein bissel was erkennen:



Wen's interessiert: So sieht die heute im Nationalmuseum in Neapel aufbewahrte riesige Gruppe aus:

(Quelle: Wikipedia. Autor: Marie-Lan Nguyen, 2011) [Bild darf verwendet werden]

Ja und finally: Auf den oberen Terrassen der Palästren, wo man promenieren konnte, befanden sich (und befinden sich in Resten sogar noch heute) prachtvolle schwarzweiße Mosaiken. Die kamen bei mir natürlich auch wieder drauf!  Laughing
Schön, gell?  


Mal schaun, ob ich's heute Abend fortsetzen kann.


Zuletzt von Oktavian am So 16 Jul 2017 - 0:37 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
xedos
V.I.P
V.I.P


Männlich Anzahl der Beiträge : 1401
Arbeit/Hobbies : zu viel/Modellbau,Sport, Bienen, Bogenschiessen, Heavy-Metal,
Laune : am liebsten gut
Anmeldedatum : 16.06.09

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Sa 15 Jul 2017 - 14:09

Hallo Oktavian,

das ist ein sehr schönes Modell was es nicht so häufig zu sehen gibt.
Sauber gebaut und fotografiert.

Grüße

XEDOS
Nach oben Nach unten
Kurti
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2821
Arbeit/Hobbies : Verwaltungs- angestellter (Deutsche Bundespost / Modellbauer/ Reisen
Laune : Meistens gut
Anmeldedatum : 04.04.14

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Sa 15 Jul 2017 - 17:24

Hallo Oktavian

ich bin richtig begeistert von deinen künstlerischen werken vor allen hast Du es so gut kommentiert das man sich gut hinein versetzen kann ganz große Klasse.
Nach oben Nach unten
Oktavian
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 53
Arbeit/Hobbies : Architekturhistoriker
Laune : Schlecht
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Sa 15 Jul 2017 - 18:43

Vielen Dank!
Es freut mich immer sehr, wenn's Euch freut und neben dem eigentlichen Modellbau auch etwas unterhaltsam und informativ ist...

Es geht weiter. Bevor mit dem Frigidarium, der riesigen Zentralhalle der Thermen der Höhepunkt des Modells kommt, habe ich mich vor drei Wochen dazu durchgerungen, die Gartenanlage vorzuziehen, da es zu erwarten ist, dass ich für die nach dem eigentlichen Bauwerk dann keine Lust mehr haben würde.

Wie gesagt, ich habe mich dafür an der (historisch echten? who knows) Gartengestaltung des Thermenmodells im Museo della Civiltà Romana in Rom gehalten

Zunächst sollten zwei kleine "Tempelchen" im unteren Teil des Gartens gebaut werden. Tempelchen ist angebracht, denn diese Gebilde sind in Realität nur 1,5 x 1,5 cm groß
(Am Rande wen's interessiert: Hier unterlief dem Bauhistoriker ein eklatanter Fehler: Gebäude, bei denen sich in der Mittelachse eine Säule und nicht eine Öffnung befindet, gibt es geschichtlich so gut wie überhaupt nicht. affraid Ich konnte die Tempelchen mit Rücksicht auf die Gesamtproportionen des Garten aber einfach nicht größer machen - so what Engel ).


Dann die beschnittenen Baumreihen. Das war erst etwas schwierig, denn in der Größe bekam ich die als fertig hergestellte Modellbahnbäumchen hier bei uns nicht und ich wollte auch nicht zuviel Geld dafür ausgeben. Also ein Styroporring für 1,70 Euro gekauft, in 56 (!) kleine Teile zerschnitten....


...und mit Acrylfarbe angemalt. Das Aufstellen erwies sich dann aber doch als Tüftelei, da die Stämme jeder einzeln in die Modellplatte (und zwar jeweils an der richtigen Stelle) durchgestochen und festgeklebt werden mussten, bevor dann das "Laub- und Astwerk" draufgesteckt und verklebt wurde:  


Das Gesamtergebnis kann sich m. E. durchaus sehen lassen:


Besonders toll ist's aber, wenn man etwas ranzoomt. Man glaubt in einem echten baumbepflanzten Garten zu sein. Hier ein reizvoller Durchblick zu einem der Tempelchen:


Oder der Blick durch die Mittelallee zum mächtigen Caldarium mit der Kuppel. Was auch gut ist, ist die Tatsache, dass durch die kleinen Bäume erst die riesigen Dimensionen des Gebäudes deutlich werden:


Oder umgekehrt der Blick von den Dächern der Thermen auf den Garten:


Oder hier der Blick auf den oberen Gartenteil mit Rasenbeeten, Zypressen und Statuen (das sind zum Teil diejenigen, die ich an den Haupteingängen auf der anderen Seite weggelassen habe - es wird nichts weggeworfen  Laughing ).


So das war's dann aber für heute. Mehr in der nächsten Zeit.
Nach oben Nach unten
Helmut Dully
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1024
Arbeit/Hobbies : Pensionist, Enkelkinder, Modellbau
Laune : Immer gut drauf
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   So 16 Jul 2017 - 7:12

Hallo Oktavian !

Erst bei deinen Modell merkt man was die alten Römer alles schafften. Das Modell ist wunderschön. Dreimal 10
Nach oben Nach unten
Oktavian
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 53
Arbeit/Hobbies : Architekturhistoriker
Laune : Schlecht
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   So 16 Jul 2017 - 9:57

Moin Helmut,
ja, da hast Du ganz recht!
Na wenn alles fertig ist, werde ich Euch dann mal so meine Schlussgedanken zu dem Ganzen mitteilen.
Manchmal denke ich, man sollte sich bei Schreiber anstellen lassen für all die kostenlose Werbung, die man hier für die macht....
Nach oben Nach unten
Oktavian
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 53
Arbeit/Hobbies : Architekturhistoriker
Laune : Schlecht
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Sa 22 Jul 2017 - 12:21

So und weiter gehts. Das Frigidarium, der große Kaltwasserraum und zugleich der zentrale Teil der Thermen ist jetzt dran.
Bei diesem packte mich nun der totale Ehrgeiz, diesen Trakt zu supern, zumal - das muss ich sagen - Schreiber hier leider am historisch ungenauesten war. Und das tat mir für das schöne Modell doch etwas leid.
Zunächst mussten an den Pfeilern der großen Längswände die abgebildeten Darstellungen verschwinden. Diese interessanten Mosaike badender Frauen (mit ganz modernem Bikini) fanden sich tatsächlich in den Caracalla-Thermen, jedoch viel kleiner und als Bodenmosaiken und nicht als 9 m (!) hohe Wanddarstellungen. Nein, das geht gar nicht!
Und dann sollten als real ausgebildete Teile auch noch die Säulen-Gebälk-Konstruktionen wiedererstehen, die die Nischen mit den Kaltwasserbecken einst jeweils abgrenzten. In der Ruine ist heute nichts mehr davon da, aber man kann es wohl an den Wandabschlüssen erkennen, dass es sie einmal gegeben hatte. Auf jeden Fall sind sie auf allen Rekonstruktionszeichnungen der Thermen zu finden:


Hier kann man bei Thomas Pleiner sehen, wie das ursprünglich ausgesehen hätte. Ich habe die Damen übermalt, damit auch spätere Generationen an meinen Modellen noch was zu entdecken haben:  Laughing

[Copyright: Thomas Pleiner, 2016]

Auch die beiden seitlichen großen Wasserbecken mussten angepasst werden, denn sie waren vom Durchmesser her ursprünglich viel zu groß angedacht - das konnte so nicht gewesen sein:


Hier nun die ersten Wände mit Nischen Richtung Natatio.


Wunderschön die Textur von Schreiber sowie links die erste Probe-Säulenstellung. Toll verspricht auch der Durchblick vom Frigidarium zur Natatio zu werden...


...der dann mit diesem Gewölbe und dieser zierlichen Säulenstelllung besetzt wird. Das wunderschön marmorierte Gewölbe wird man so ja später so gut wie gar nicht mehr zu sehen bekommen (es empfiehlt sich, das Teil zuerst zu bauen und dann als Ganzes in das Modell einzubauen):


Die gegenüberliegende Längswand habe ich bis auf den mittleren Teil komplett nach dem Vorbild der anderern Längswand neugestaltet bzw. kopiert. Ich weiß auch nicht, warum Schreiber dort so dermaßen stark vom Original abwich. Der gesamte Raum war natürlich auf Symmetrie konzipiert:


Hier nun der gesamte Mittelteil der Anlage mit den kleinen Seitenhöfen sowie weiteren inneren Stützkonstruktionen. Abweichend von Schreiber habe ich auch die an den Schmalseiten angrenzenden Räume genau nachgebaut und mit echten Säulenstellungen abgetrennt....


...auf die dann jeweils winzig kleine Statuen gesetzt wurden. In der Mitte seht ihr schon ein weiteres Element, dass ich dort später (ich sitze jetzt gerade daran) dazusupern will, um den Raum noch originalgetreuer zu machen. Mehr wird jetzt aber nicht verraten  Laughing


Ist dieser Längsblick nicht großartig?


Noch großartiger ist aber der seitliche Durchblick mit dem marmorierten Tonnengewölbe, den roten Säulenstellungen zu der (von mir ja auch neugestalteten) Schauwand der Natatio (Schwimmbad). Im realen Bau muss das absolut überwältigend gewesen sein. Im übrigen - dies aus bauhistorischer Sicht am Rande angefügt - ein Indiz dafür, dass diese große Halle tatsächlich der Kaltwassersaal, und nicht - wie andere meinen - das Tepidarium (also der leicht gewärmte Übergangsraum zum Heißwassersaal) war. Durch den freien Durchgang hätte sich dort drin die leichte Wärme niemals halten lassen, bzw. der Saal wäre aufgrund seiner schieren Größer wohl gar nicht erst zu erwärmen gewesen.




So, das war's dann erst mal für heute


Zuletzt von Oktavian am So 23 Jul 2017 - 23:57 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Helmut Dully
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1024
Arbeit/Hobbies : Pensionist, Enkelkinder, Modellbau
Laune : Immer gut drauf
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   So 23 Jul 2017 - 5:49

Hallo Oktavian !

Es ist eine Freude deinen Baubericht zu verfolgen. Das Gebäude wird SUPER !!! Dreimal 10
Nach oben Nach unten
Oktavian
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 53
Arbeit/Hobbies : Architekturhistoriker
Laune : Schlecht
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Sa 5 Aug 2017 - 9:39

So, mit großen Schritten geht's nun endlich aufs Grande Finale bei den Thermen zu.

Zuerst wurde der gesamte Komplex mit der großen Abdeckplatte, die gleichzeitig die Dachterrassen darstellt, abgeschlossen. Bis auf 2-3 Korrekturen im Millimeterbereich paßte alles, wackelte und hatte Luft:


Dann sollten die großen Oberlichter über den Exedren (also den großen Halbrundnischen, welche bei mir ja auch existieren!) der Palästren gebaut werden. Hier nun nahm ich mir zum ersten Mal vor, dass die großen Thermenfenster (die heißen auch echt so) endlich einmal geöffnet und mit PVC transparent gestaltet werden:


Von hinten die Teile also wieder mit Pizza-Pappe verstärkt und dann mit der PVC (mit aufgemalter, echt römischer Fensterversprossung) hinterklebt:


Fertig sah es dann von innen so aus. Schön, gell? Nur später leider so nie wieder zu sehen:


Und hier das gesamte Oberlicht mit dem rückwärtig angefügten Halbkuppel-Segment. Sehr schön (im strahlenden Frühmorgenlicht meiner Terrasse aufgenommen) das Zusammenwirken der Schreiber-Texturen mit meinen "original" hinzugefügten Mosaiken auf den Terrassen:  


Dann ging es an die Säulen der Natatio (also des Schwimmbeckens). Auch hier eine kleine Korrektur: Wandseitig stattete ich sie mit zusätzlichen Basen aus und nach oben hin wurden die abschließenden Platten bzw. Gesimse etwas architektonisch korrekter, d. h. breiter ausgebildet. So sah's dann für den Architekturfreak halbwegs klassisch-korrekt aus  Laughing  


Und so sah dann die Natatio am Ende aus. Zusätzlich mit je zwei Statuen auf den Gesimsen der seitlichen Zugänge ergänzt:


Ja und dann sollte, wie bereits angekündigt, auch das Frigidarium noch etwas gesupert werden. Es sind natürlich die großen (ich glaube im Original 17m hohen) Kolossalsäulen aus grauem Granit, die ehemals den Raum stark bestimmten, und die mir bei der Schreiberschen Originalausgabe einfach schmerzlich gefehlt haben. Here they are! Ergänzt zum einen mit den eingesparten Kapitellen der überdimensionierten Eingänge sowie mit aus Graupappe aufgebauten Abschlussgesimsen:


Und so sah dann der Raum fertig aus (Aufnahme wurde leider etwas unscharf, später kommen noch bessere):


Dann kamen überall noch die Statuen drauf. Hier auf den Balustraden der Palästren, die damit endgültig fertig sind:


Dann auf den Säulen der Natatio, die nun zusammen mit meiner neuangefertigten Rückwand einfach nur noch prunkvoll aussieht. Was muss das damals für ein Schwimmerlebnis gewesen sein! À propos Schwimmen: Da die Römer nicht schwimmen konnten war bzw. ist das (heute in der Ruine ja noch vorhandene) Becken nur ca. 1 m tief. Also eher ein prachtvolles "schöner Planschen-Erlebnis"  Laughing  


Und nun zu guter Letzt mit den allerletzten übriggebliebenen originalen Schreiber-Statuen (die ich, da sie ja hier direkt vor der Wand zu stehen kommen, nur einseitig beklebte, so dass die Menge ausreichte) die vier Haupteingänge der Thermen. Ihr werdet euch sicherlich fragen, was diese kleinen "Minions" hier sollen. Das sind kleine Maßstabsfiguren, je 3mm "groß", die ich doch mal gemacht habe. Das sind also "Menschen". Nur so kriegt man auch mal ein halbwegs realistisches Gefühl für die Riesendimensionen der Caracalla-Thermen.


Das Finale kommt heute Abend oder morgen, hier bei mir zuhause sind die Termen nämlich bereits fertig. kleiner Applaus


Zuletzt von Oktavian am Mo 7 Aug 2017 - 21:51 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Kurti
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2821
Arbeit/Hobbies : Verwaltungs- angestellter (Deutsche Bundespost / Modellbauer/ Reisen
Laune : Meistens gut
Anmeldedatum : 04.04.14

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Sa 5 Aug 2017 - 10:28

Hallo Oktavian,

hab Dank für deinen ausführlichen und intressanten Bericht vieles der Thermen kannte ich nicht somit konnte ich mein wissen um einiges bereichern.Das deine bildliche Darstellung und küstlerische Ausführung mich imponieren, glaube ich habe ich schon mal zum Ausdruck gebracht.Jedenfalls werde ich weiter ein beobachter deiner Berichte sein.
Nach oben Nach unten
Oktavian
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 53
Arbeit/Hobbies : Architekturhistoriker
Laune : Schlecht
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Sa 5 Aug 2017 - 10:38

Hallo Kurt!
vielen Dank für die netten Worte. Das freut und ermutigt mich wirklich sehr!

Ich denke, man spürt, dass es mir großen Spaß macht und diese Freude möchte ich sehr gerne mit euch teilen!
Nach oben Nach unten
Oktavian
Modellbauer
Modellbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 53
Arbeit/Hobbies : Architekturhistoriker
Laune : Schlecht
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Sa 5 Aug 2017 - 19:59

Und nun das versprochene Grande finale!

Da ja Schreiber das Dach des Frigidariums nur eher schlicht ausgebildet hatte als in sich abgeschlossene Konstruktion, konnte und wollte ich das so nicht belassen und öffnete und verglaste erst einmal die Fenster. Hier kann man auch noch einmal schön den mit den Kolossalsäulen gesuperten Raum sehen:


Damit die mit Graupappe hinterklebten Wände auch von hinten bzw. innen später schön zu sehen sind, wurde die PVC durch extra von Klebstoff frei belassene Laschen reingesteckt und danach erst verklebt. War etwas fitzelig zu machen, zahlte sich dann aber aus:


Auf die nach innen eingeschlagene Aufstandsfläche (sie ist Teil des Originalbogens) wurden kleine Würfel von 4 x 4 x 4 mm beklebt, an denen dann....


...das innere Gewölbe aufgehängt bzw. festgeklebt werden sollte. Nach längerem Überlegen entschloss ich mich doch zu der für mich nicht ganz einfachen (weil noch nie gemachten) Bastelei: Das große Tonnengewölbe mit den seitlichen Stichkappen über dem Frigidarium. Das Muster, welches ihr hier seht, ist die Gewölbestruktur der Maxentius-Basilika am Forum Romanum, wo so ein Gewölbe zumindest stückweise erhalten geblieben ist. Dann wurde es eingefärbt. Die Biegungen der sich verschneidenden Gewölbeteile habe ich vorher an einem anderen Muster ausprobiert, bis alles passte. Hier sieht es aber zugegebenermaßen eher noch aus wie eine Giraffe  Laughing


Das Gewölbe fertig und von oben:


Und hier das fertige Teil aufgeklappt über dem Frigidarium. Entgegen meiner Erwartungen ging alles am Ende doch ganz schnell und sehr gut zu machen:


Hier das völlig fertige Dach von außen mit den nachträglich aufgesetzten (und rückwärtig natürlich mit Pizza-Pappe verstärkten) Dachflächen. Toll der Blick durch die geöffneten Fenster zur Natatio, nicht wahr?


Ja und hier *Trara* der Blick durch eines der absichtlich unverglast gelassenen Fenster in den Raum. Sorry, wem die Bildquali nicht gefällt. Es ist wieder meine Mini-Cam. Also ich finde es trotzdem doch sehr beeindruckend.




Leider kann ich den Raum mit meiner Kamera ja selbst nie betreten (ich habe alle Möglichkeiten in Erwägung gezogen, es hätte das Modell am Ende aber nur zerstört). Auch mit der Minicam kommt man aber leider nie auf die Höhe eines Fußgängers. Deshalb zeige ich Euch hier einen Blick in einen Prototyp des Frigidariums, den ich, mitsamt Gewölbeprobe, vorher gemacht habe. Nur die Säulen an den Wänden sind die "echten", die dann später ins große Modell reinkamen. Toll, gell?
Hier bekommt man dann doch mal mit, dass diese Thermen wahre Paläste für's Volk gewesen sein mussten, wo jeder jeden Tag kostenlos rein durfte, badete, saunierte und sich wohl einfach nur kaiserlich fühlte. Nun ja, das war ein geschicktes Mittel, das Volk bei Laune zu halten....


Ja, und das sind nun die Geamtansichten des fertiggestelllten Modells.
Wie gesagt, alles sehr schön und wertig mal wieder von Schreiber gemacht. Die Texturen (v. a. der Dächer) sind spitze. Schade nur, dass man die eine oder andere schöne architektonische Eigenheit nicht umgesetzt hatte. Na, das habe ich ja dann nachgeholt. Laughing






So, das wars'. Ich hoffe, es hat euch gefallen!

Gruß
Oktavian


Zuletzt von Oktavian am Mo 7 Aug 2017 - 21:57 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Kurti
Super-V.I.P.
Super-V.I.P.
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2821
Arbeit/Hobbies : Verwaltungs- angestellter (Deutsche Bundespost / Modellbauer/ Reisen
Laune : Meistens gut
Anmeldedatum : 04.04.14

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   Sa 5 Aug 2017 - 20:31

Hallo Oktavian,

Du hast ein sagenhaftes Modell gebaut und eine gute Einführung in die Geschichte ich bin restlos begeistert.
Nach oben Nach unten
Uwe Grawunder
V.I.P
V.I.P
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1253
Arbeit/Hobbies : Rentner /Kartonmodellbau
Laune : Wie das Wetter
Anmeldedatum : 03.03.14

BeitragThema: Re: Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian   So 6 Aug 2017 - 19:35

Hallo Oktavian

Gratuliere zur Fertigstellung !
Es ist ein sehr,sehr schönes Modell geworden und ein sehr
interessanter Baubericht.....TOLL!!!

Grüße UWE
Nach oben Nach unten
 
Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Caracalla-Thermen - JF Schreiber, 1:600 gebaut von Oktavian
» Kölner Dom; Schreiber Bogen; 1:300
» Fertig - Die Titanic von Schreiber 1/200 gebaut von Bertholdneuss
» Tempel in Jerusalem, Schreiber-Bogen, 1:400 gebaut von Oktavian
» Fertig - Schloss Chambord von Instant Durable, 1:300 gebaut von Oktavian

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Modellbauer Forum :: Kartonmodelle :: Architektur :: Bauberichte-
Gehe zu: